Mitgliederhauptversammlung beim Reitverband Schwaben

Vorstandsgremium: Brigitte Nowak Sportbeauftragte, Bianca Heger Breitensportbeauftragte, Dr. Max Stechele 1. Vorsitzender, Wulf-Dieter Mittelstraß Ehrenvorsitzender, Hugo Enz 2. Vorstand, Alfred Vogel Jugendleiter, Thomas Lang Schatzmeister
Nach vorausgegangener Verbandsausschusssitzung der Kreisreiterverbände, fand am Dienstag, den 29. April in Buchloe die Mitgliederhauptversammlung des Verbandes der Reit- und Fahrverein Schwaben e.V. statt, zu der alle Vorsitzenden der schwäbischen Reitvereine und Kreisverbände, die Mitglieder des Verbandsvorstandes und der Verbandsjugendleitung, sowie Ehrenmitglieder geladen waren.

Erster Vorsitzender Dr. Max Stechele begrüßte die Gäste im gut besetzten Saal in Buchloe und eröffnete die Versammlung mit ersten aktuellen Informationen. Bianca Heger stellte den 1. Schwäbischen PferdeSportCup in Roggenburg vor und setzt sich künftig verstärkt für den Breitensport ein.

Es folgten die Tätigkeitsberichte des Vorstandes über das Jahr 2013. Die beiden Rechnungsprüfer Stefan Pirzer und Peter Steck lobten die absolut korrekte und ordentliche Buchführung. Die Einnahmen-/Ausgaben 2013, sowie der Haushalt 2014 lag den Gästen vor. Die Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig abgegeben. Schatzmeister Thomas Lang gab Erläuterungen zum Jahresabschluss, u.a. die Änderung der Beitrags-Gebührenordnung, die einstimmig beschlossen wurde. Ebenfalls auf der Tagesordnung stand eine Satzungsänderung. Gemeinsam wurde die Ausarbeitung und Abstimmung des Satzungsvorschlags vorgenommen, um die Satzung auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen.

Anschließend konnte Ehrenvorsitzender Wulf-Dieter Mittelstrass und 2. Vorsitzender Hugo Enz zwei Ehrungen vornehmen und mit Urkunde und Abzeichen belohnen. W-D. Mittelstrass erinnert sich noch gut an die nicht immer leichte Zeit des Dr. Volker Knapp, der jahrzehntelang bis heute das Amt des Vorsitzenden des RV Weißenhorn inne hat. Ludwig Steckeler Kreisvorsitzender Oberallgäu freute sich ebenfalls über die Auszeichnung.

Im Anschluss wurde der bereits gewählte Verbandsjugendleiter Alfred Vogel bestätigt. A. Vogel konnte über die vorjährige Verbandsmeisterschaft im Mannschaftswettkampf sehr positiv berichten. Seine Impressionen auf der Leinwand zeigten ausdrucksstark, dass es sich lohnt diese Disziplin weiterhin zu gestalten und zu beleben.

Kriterien des neuen Reitabzeichensystems stellte Brigitte Nowak, Vorstand für Sport und Ausbildung, vor. Die neue APO regelt in einem einheitlichen System die Abzeichenlandschaft, in der es keine „Hufeisen und Steckenpferdchen“ mehr gibt, sondern die verschiedenen Leistungsniveaus von RA1-RA10 unterschieden werden. Die regionalen Landesverbände haben sich die Genehmigung von RA6-RA10 vorbehalten. Dazu hat sich Schwaben ein Softwareprogramm angeschafft, um die „Abzeichenzukunft“ zeitgemäß zu stemmen.

Zum Schluss des langen Abends ging es um einige Anträge, die abgestimmt und verabschiedet wurden. Diskutiert wurden einige Wünsche und Vorschläge, bevor man zum geselligen Teil des Abends überging.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.