Joseph Tekle und Kerstin Hirscher Hauptlaufsieger beim Wertinger Stadtlauf

Start zum Hauptlauf der Männer und Frauen
 
Joseph Tekele aus Eritrea, der Männersieger im Hauptlauf
Meitingen: Stadion | 130 Läufer und Läuferinnen lockte die LG Zusam mit dem 28. Wertinger Stadtlauf ins Zusamstädtchen. Rund um den Marktplatz wurde dabei nicht nur hochklassiger Sport, sondern bei idealem Läuferwetter auch gute Stimmung geboten. Überraschungssieger im Hauptlauf war Joseph Tekle, ein Läufer aus Eritrea, der für die LG Reischenau-Zusamtal an den Start ging.

Begonnen hatten die Wettbewerbe jedoch mit dem Schülerlauf über 1,2 Kilometer. Zwei kleine Runden durch Wertingens Innenstadt standen hier für die jüngsten Nachwuchssportler auf dem Programm. Nach einem spannenden Rennen ging der Sieg in 5:10 Minuten an Markus Deil vom FC Osterbuch, der damit auch die Schülerwertung U16 für sich entschied. Vier Sekunden dahinter überquerte Nikolas Munz (Pfarrei St. Martin Wertingen) als Sieger der Schüler U14 die Ziellinie, vor Nico Mairshofer (Bliensbach), der Gesamtdritter wurde. Schnellstes Mädchen war die neunjährige Hanna Mairshofer (Schülerinnen U12) aus Bliensbach, dicht gefolgt von Kathrina Hammerer (Schülerinnen U16) vom Gymnasium Wertingen. Die weiteren Siege in den einzelnen Altersklassen gingen an Daniel Buß (Gottmannshofen) bei den Schülern U12 sowie Anna Rogg (LG Zusam) bei den Schülerinnen U14.

Neu war in diesem Jahr, dass die Jugendlichen nicht mehr in einen eigenen Lauf durch Wertingen unterwegs waren, sondern im Hauptwettbewerb der Männer und Frauen eingebettet wurden. Dass der Spaßfaktor hoch war zeigte sich über die drei Kilometer Distanz nicht nur beim überlegenen Jugend U20-Sieger Felix Luckner (LG Reischenau-Zusamtal), sondern auch bei den Teilnehmerinnen des Gymnasiums Wertingen. In den U18-Wertungen hießen die Sieger Theresa Ritzka (VSC Donauwörth) und Thomas Deil (FC Osterbuch).

Im Hauptlauf war schon wenige Meter nach dem Startschuss klar, wer den diesjährigen Stadtlauf gewinnen würde. Joseph Tekle, ein afrikanischer Läufer aus Eritrea, der für die LG Reischenau-Zusamtal an den Start ging, lief ein einsames Rennen an der Spitze. In hervorragenden 18:09 Minuten, die auch neuen Streckenrekord bedeuteten, brachte der 22-jährige Topathlet einen souveränen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Sicherlich wäre der Vergleich mit dem besten Läufer der LG Zusam, Tobias Gröbl, interessant gewesen, der jedoch zur gleichen Zeit mit LG-Freunden seinen Junggesellenabschied feierte. Dahinter bildete sich eine mehrköpfige Verfolgergruppe, die erst in der letzten Runde auseinander brach. Maximilian Schmidt vom hessischen TSV Krofdorf-Gleiberg erkämpfte sich den zweiten Platz, knapp vor Harald Gerbing von der LG Reischenau-Zusamtal. Ebenfalls eine erfreuliche Vorstellung lieferten die beiden besten LG-Läufer Josef Sapper und Bernhard Gottschalk ab, die sich auf den Plätzen vier und fünf im Gesamteinlauf einreihten.
Als Gesamtsiegerin bei den Frauen triumphierte die 25-jährige Kerstin Hirscher von der TG Viktoria Augsburg. In 22:29 Minuten lief sie die beste Zeit der letzten zehn Jahre und stellte somit ihre Klasse unter Beweis. Mit deutlichem Abstand folgten Stefanie Taubert (TG Viktoria Augsburg) und Selina Kling (LG Zusam), die sich über die Plätze zwei und drei freuen durften. Die Stadtmeistertitel gingen an Josef Sapper bei den Männern und Selina Kling bei den Frauen.

Alle Ergebnisse unter lg-zusam.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.