Bettina Sattler wird in Ingolstadt erstmals Bayerische Meisterin

Bayerische Crosslaufmeisterin der Frauen W40 - Bettina Sattler
Meitingen: Wald | Der Ingolstädter Hindenburgpark war am Wochenende Austragungsort der diesjährigen Bayerischen Crosslaufmeisterschaften. Obwohl der erneute Wintereinbruch am Vortag für schwierige Bedingungen sorgte, war der wellige Wiesenparcours mit mehreren Steigungen und Hindernissen gut zu belaufen. In zehn Wettbewerben gingen insgesamt rund 500 Teilnehmer an den Start wobei das kleine Läuferteam der LG Zusam mit hervorragenden Ergebnissen aufwarten konnte.
Sechs Runden mit insgesamt 6100 Metern hatten die Frauen der Altersklasse W35 bis W70 zu bewältigen. Vom Start weg mischte sich Bettina Sattler aktiv in das Renngeschehen an der Spitze ein und übernahm in Runde drei sogar die Führung. Erst in der Schlussrunde wurde die 40-jährige Topläuferin der LG Zusam von Christiane Adriaanse (TV Coburg), der späteren Siegerin in der Frauenklasse W35, abgelöst. Mit einer überzeugenden Vorstellung lief die in Herbertshofen wohnende Bettina Sattler jedoch als Zweite des Gesamteinlaufes durchs Ziel und sicherte sich in 25:24 Minuten souverän ihren ersten Bayerischen Meistertitel bei den Frauen W40. Vorjahressiegerin Yvonne Kleiner von der LG Stadtwerke München belegte mit 25 Sekunden Rückstand Platz Zwei.
Erneut Bayerischer Meister wollte auch Tobias Gröbl werden, der im Toprennen des Tages, der Männer-Mittelstrecke über 3100 Meter an den Start ging. Im Höllentempo angeführt durch Tim Ramdane Cherif (LG Telis Finanz Regensburg) bildete sich schon nach kurzer Zeit eine fünfköpfige Führungsgruppe. In Runde Zwei versuchte Tobias Gröbl die rund zehn Jahre jüngeren Mitkonkurrenten, allerdings ohne Erfolg, auf Distanz zu bringen. Als Anfangs der letzten Runde Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch), der EM-Finalist von Zürich über 3000 Meter Hindernis, mit einem scharfen Antritt zur Attacke blies, riss die Spitzengruppe schnell auseinander, wobei Tobias Gröbl von einer abklingenden Erkältung noch beeinträchtigt, Mühe hatte, zu folgen. Nach einem äußerst spannenden Rennverlauf musste er sich in 9:49 Minuten der hochklassigen jüngeren Konkurrenz mit Platz Fünf geschlagen geben. Bestens in Szene setzten konnte sich auch Andreas Beck bei seinem ersten Crossauftritt für die LG Zusam, den er in 11:09 Minuten und dem 29. Platz beendete. Mehr Mühe mit der Strecke als erwartet hatte dagegen Mario Leser. Nie richtig in Schwung kommend musste er sich in der Männerwertung mit dem 38. Platz zufrieden geben. In der gleichzeitig durchgeführten Juniorenklasse wurde er in 11:31 Minuten Zwanzigster. Wenzel Kurka in 11:50 Minuten auf Platz 46 der Männerklasse komplettierte das Team der LG Zusam, das in der Mannschaftswertung den siebten Platz erreichte.
Pech hatte dagegen Tim Klein im Jugendlauf U20 über ebenfalls 3100 Meter. Nach Hälfte der Distanz knickte er mit dem Fuß um und musste das Rennen aufgeben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.