Alfred Fitz Schachspieler der ersten Stunde

Die Schachfreunde: von links: Josef Lösch, Reinhard Schilling, Alfred Fitz, Josef Gottwald, Sam Davies, Alfred Wiedemann
50 Jahre beim Sportverein Thierhaupten

Zu den Männern der ersten Stunde gehört Alfred Fitz (76 J, 3 Kinder, 4 Enkel), der bis heute als aktiver Spieler dem Schachsport treu geblieben ist, Adalbert Mayr, der spätere Ehrenvorstand und Albert Krumpholz, der die Abteilung seit der Gründung bis zu seinem Tod im August 2013 führte.

Mit 7 Jahren kam Alfred aus dem Sudetenland. Im Jahre 1964 heiratete er eine Thierhauptenerin, baute 1965 in Thierhaupten ein Haus und nachdem er schon als Junge dem Schachspiel durch den Vater verschrieben war, suchte er Leute die einfach mit ihm Schach spielten. Dabei traf er auf Albert Krumpholz und Adalbert Mayr. Das Schachbrett wurde mitgebracht und innerhalb von 4 Wochen startete der Beginn des Schachclubs in Thierhaupten. Bald kamen weitere Leute hinzu. Regelmäßig hat man sich zum Spielen getroffen. Adalbert Krumpholz übernahm die Leitung. Im Jahr 1971 begannen mit dem ersten Team die Verbandsspiele. 1996 kam eine zweite Mannschaft hinzu, die Alfred Fitz bis 2014 leitete.

In seinem 5. Lebensjahrzehnt hatte er einige schwere Krankheiten zu überstehen. Das Schachspiel hat ihm geholfen, auch geistig fit und jung zu bleiben. Die Gemeinschaft wurde gelebt und als Heimat empfunden. Es wurde gespielt aber auch gefeiert und gelacht. Alfred Fitz war angekommen in Thierhaupten. An schönen Sonntagen wurde auch auf dem Sportgelände „Freischach“ gespielt.

Vier Mal wurde er Vereinsmeister, drei Mal Pokalsieger. Er war für seine Schachkameraden ein zuverlässiger regelmäßiger Spielpartner. Wer Freude an diesem Spiel hat, wird davon ein Leben lang in seinen Bann gezogen. Dies hat Alfred Fitz bewiesen, denn er spielt noch heute regelmäßig am Freitag Schach. Es hält ihn geistig jung und fit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.