5. Shibu Taikai Dai Nippon Butoku Kai Germany Branch "Von Mensch zu Mensch" Seminar am 25./26. Oktober 2014 bei der Jiu Jitsu und Allkampfgruppe des FC Horgau e.V.

  Am Wochenende des 25. bis 26. Oktober 2014 fand in Horgau, Landkreis Augsburg, das nunmehr fünfte Shibu Taikai ("großes Treffen") der Dai Nippon Butoku Kai - Germany Branch, die deutschen Mitglieder im DNBK, statt. Auch dieses Jahr wurde es kombiniert mit einem Seminar "Von Mensch zu Mensch" (ausgerichtet vom Verband asiatischer Kampfkünste e.V.) - einer Veranstaltung die es sich zum Ziel setzt, eine Spende an die KinderKrebshilfe zu sammeln.

Wie im letzten Jahr, machten sich auch dieses Jahr Budoka aus ganz Deutschland und Frankreich auf den Weg um in Horgau bei diesem Budoseminar sich auszutauschen und gemeinsam die Ziele und Philosophie zu verkörpern, wofür die DNBK weltweit eintritt. Einige trafen schon am Freitagabend ein (manche konnten hier den Wellnessbereich ausgiebig nutzen) und ebenso stellten sich einige am Freitag bereits Prüfungen in den unterschiedlichen Budokünsten.

Am Samstag und am Sonntag fand dann der Lehrgang statt, der vom deutschen DNBK Repräsentanten, Shihan Wolfgang Wimmer, zusammen mit Patrizia Linke und Rudolf Haering, mit "Vorort-Unterstützung" der Horgau um Richard Schönherr organisiert worden war. So startete am Samstag das Seminar. Nach der Begrüssung der Teilnehmer durch den Landrat Martin Sailer, des Horgauer Bürgermeisters Hr. Hafner und 1. Vorsitzenden des FC Horgau e.V., Hr. Tögel und offiziellen Eröffnung verlas Renshi Haumüller die Begrüssungsworte von Hanshi Hamada, Vorstand der Internationalen Abteilung und zugleich Vizepräsident der DNBK. Im Anschluß wurde diese Veranstaltung mit der Harai-no-Gi, der Eröffnungszeremonie, durch Sensei Herbertz und Renshi Haumüller, gestartet. Nach dem Aufwärmen durch Thomas Gewitsch verteilten sich die Teilnehmer auf die zwei vorgesehenen Trainingsflächen. Zur Freude der Teilnehmer stand es jedem frei, sich nach Interesse und nicht nach Graduierung die Einheiten auszusuchen.

Als Referenten bei diesem Shibu Taikai standen zur Verfügung
Hanshi-Ho Patrick Dimayuga, franzözischer Repräsentant des DNBK
Kyoshi Wolfgang Wimmer, deutscher Repräsentant des DNBK
Renshi Thomas Haumüller
Renshi Rudolf Gabert
Renshi Rolf Gerisch
Renshi Michael Brauer
Sensei Rainer Wartin

Im Karate-Do, geleitet von Sensei Sensei Wardin wurde der Schwerpunkt auf verschiedene Kata gelegt. Anhand dieser Kata wurde das Bunkei herausgearbeitet und detailliert den Teilnehmern nähergebracht. Ebenso lehrte Rainer mit Assistentin Michaela Wardin den Bereich "Kampftaktik" aus dem Kyokushin.

Renshi Gerisch unterwies die Teilnehmer im Kobudo und studierte mit diesen intensiv eine Bo-Kata, so dass am Ende der Einheit jeder fundiert und in ausreichender Wiederholung sich diese verinnerlicht hatte.

Jiujitsu wurde von Kyoshi Wimmer und Renshi Gabert unterrichtet. Sie brachten den Teilnehmern die Bewegungen der "sanften Art" näher.... Ist dieser Satz allen "weichen" Budokünsten zuzurechnen - aber gerade hier erschliesst es sich dem Übenden..... Technik nicht Kraft! Beide Referenten konnten, einmal wieder, die Teilnehmer durch die Leichtigkeit und spielerische Art ihrer Bewegungen in den Bann ziehen.

Exzellent in ihren Ausführungen mit grossem Wissen und Fachkompetenz, immer ein Lächeln auf den Lippen, lehrte Hanshi-Ho Dimayuga Aikido und Renshi Haumüller Aikijitsu. In ihren gewohnt, freundlichen und stetig bemühten, hilfsbereiten Art gelang es ihnen allen Teilnehmern die Aiki-Prinzipien nahezubringen. Mit einem Minimum an Aufwand - maximales Ergebnis.

Hanbo-Jitsu, unterreichtet von Renshi Michael Brauer - mit Unterstützung von Beate Brauer -, begeisterte einmal mehr die Teilnehmer. Es erstaunte manchen Teilnehmer wie "einfach" der Hanbo einzusetzen und wie groß dessen Nutzen in den verschiedenen Hebeltechniken ist

Die Budokunst des Iaido wurde auch gelehrt von Kyoshi Wimmer. Hier wurden Formen des Muso Jikiden Eishin Ryu (Oku Iai des Tatehiza-no-Bu) gelehrt und ebenso (in einer speziellen Einheit ausschließlich für Iai-Praktizierende) das Toyama-Ryu Morinaga-Ha. Wolfgang legte den Schwerpunkt auf die richtige Ausführung von Grundbewegungen und wurde nie müde, Fragen der Teinehmer zu beantworten.

Alle Referenten konnten mit ihrer reichhaltigen Erfahrung und Wissen dieses Seminar bereichern und den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen. So konnte jeder Referent individuell auf die Teilnehmer eingehen und gewisse Prinzipien vermitteln.

Nach dem ersten Seminartag traf man sich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des VAK e.V.. Diese Veranstaltung wurde, zur Freude der meisten Teilnehmer, zügig behandelt, so konnten doch viele die angeregten Gespräche anschließendem im Wellnessbereich fortsetzen. Um 19.30 h startete dann das Dinner im Flairhotel Platzer. Im Rahmen dieses bedankte sich Shihan Wimmer mit einem Geschenk bei Richard Schönherr und seiner Truppe und den Referenten für ihre Tätigkeit - alle Referenten verzichteten auf eine Lehrgebühr und Fahrkosten bzw. spendeten diese gleich wieder zurück, zur Unterstützung des Seminarzieles.

Weiterhin überreichte Wolfgang ein Präsent an Rudolf Haering für dessen Unterstützung.

Rudolf Gabert, Patrick Dimayuga, Richard Schönherr und Wolfgang Wimmer überreichten im Anschluß, nach erfolgreicher Prüfung am Freitag abend die Graduierungsurkunden an
Andreas Lutz zum Shodan Aikido
Michael Röder zum Shodan Aikido und
Michael Schwindel zum Yondan Aikido


Michael Gewitsch wurde durch Hanshi Dimayuga seine Beurkundung zum Shodan Jiujitsu innerhalb dem Dai Nippon Butoku Kai überreicht.

Der Abend ging noch bis weit in die Nacht und es reihten sich Ansprachen und Gespräche unter den Teilnehmern aneinander und am Sonntag ging es analog weiter mit dem Shibu Taikai. Für manch einen kam hier die Zeitumstellung sehr gelegen.

Einig waren sich sowohl Ausrichter, Orga, Referenten und Teilnehmer - abermals ein wirklich gelungenes Seminar!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.