TTIP: Umweltinstitut München e.V. startet Infokampagne - Jeder und Jede kann helfen - Jetzt aktiv werden und mithelfen das TTIP zu verhindern

"Derzeit verhandeln die US-Regierung und die EU-Kommission das Transatlantische Handels- und Investitionsabkommen TTIP. Während Unternehmen und Wirtschaftsverbände zu den Verhandlungen Zugang haben, bleiben die Öffentlichkeit und das Europäische Parlament außen vor. Unter den Tisch fallen die Interessen der Umwelt und der Menschen.

So drohen Wachstumshormone im Rindfleisch, in Chlor gebadetes Hähnchenfleisch und genmanipulierte Soja auf den europäischen Markt zu gelangen. Auf den Abschluss von Freihandelsabkommen folgt ein ruinöser Wettbewerb, der auch das Bauernhöfesterben beschleunigt und die Rechte der Gewerkschaften aushöhlt, wie Beispiele aus der Vergangenheit zeigen.

Hinzu kommt, dass Investitionsschutzklauseln, die Konzernen erlauben, Staaten wegen neuen Verbraucherschutz- oder Umweltauflagen zu verklagen, Verbesserungen unmöglich machen. Von der Transatlantischen Freihandelszone profitieren deshalb nur große Konzerne."

Jeder kann nun (und m.e. sollte dies auch jeder nutzen) bei der Infokampagne des Umweltinstituts mitmachen.
Bestellen Sie einen Aktionskarton (oder Spenden Sie für einen) und verteilen Sie, alleine oder mit FreundInnen, in Ihrer Region das Infomaterial. Informieren Sie die Menschen kommen Sie mit ihnen ins Gespräch und helfen Sie somit mit, dass immer mehr Menschen über das TTIP und die laufende Unterschriftensammlung erfahren und sich daran beteiligen.


Bestellungen
http://umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allg...

Unterschriftensammlung
http://umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allg...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.