Fluchtursachen: Zum Beispiel Syrien

Um den missliebigen Diktator Baschar al-Assad in Syrien zur Aufgabe zu zwingen, verhängten die Europäische Union (EU), die USA und einige Golfstaaten als „Freunde“ Syriens ein Embargo gegen das Land. So schränkte die EU per Verordnung den Handel mit Rohöl und Erdölerzeugnissen, der Ausrüstung für Öl- und Gasindustrie, den Anlagenbau, Ausrüstungsgütern, Gold und Edelmetalle, und, und, und, drastisch ein.

Aber anstatt den Diktator in die Knie zu zwingen, traf der weitgehende Zusammenbruch der Wirtschaft die Mehrheit der Bevölkerung. Zusätzlich zu den Leiden durch den Bürgerkrieg wird die Zivilbevölkerung des gebeutelten Landes durch das Embargo ausgehungert.

Frage: Ist es verwunderlich, wenn sich Millionen Menschen auf den Weg machen, um unter allen Umständen diesem doppelten Fiasko zu entkommen?

Der Verein „Freundschaft mit Valjevo e.V. Für Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung“, der während des völkerrechtswidrigen Krieges der NATO gegen Jugoslawien entstanden ist, appelliert an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Abgeordneten und Fraktionen im Deutschen Bundestag und im Europäischen Parlament:

Beenden Sie das Aushungern des syrischen Volkes! Schluss mit dem Embargo, damit Syrien Frieden bekommt!

Der Verein sagt: Ein Volk gezielt aushungern, ist ein Verbrechen.

Das Embargo gegen das Entwicklungsland Syrien ist eine unmenschliche Form der Kriegsführung. Sie richtet sich gegen die Zivilbevölkerung. Mehr als eine Millionen Menschen, darunter über 500.000 Kinder mussten in den 90er Jahren infolge des Embargos im Irak sterben. Soll das jetzt übertroffen werden? Das Embargo gegen Syrien wirkt wie ein Brandbeschleuniger. Es heizt die blutigen Kämpfe in diesem Land an. 220.000 Tote, fast eine Million Verletzte und Verstümmelte, über zehn Millionen Menschen auf der Flucht – reicht das immer noch nicht?

Den gesamten Appell hier lesen und mitzeichnen!

Auf den NachDenkSeiten ein Text von Bernd Duschner zum Thema unter dem Titel: Über die eigenartige Sonderbehandlung der syrischen Flüchtlinge und die infame Absicht der Sanktionen: Aushungern.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
19 Kommentare
8.034
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 06.09.2015 | 16:41  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.09.2015 | 16:43  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.09.2015 | 22:02  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.09.2015 | 22:03  
1.106
Alter Verwalter aus Naumburg (Saale) | 07.09.2015 | 05:21  
23.079
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.09.2015 | 11:03  
8.034
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 07.09.2015 | 18:17  
23.079
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.09.2015 | 18:43  
6.266
Rainer Bernhard aus Seelze | 08.09.2015 | 00:42  
8.034
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 08.09.2015 | 02:05  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.09.2015 | 03:15  
23.079
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 08.09.2015 | 08:10  
8.034
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 08.09.2015 | 19:00  
23.079
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 08.09.2015 | 22:58  
8.034
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 09.09.2015 | 00:45  
23.079
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 09.09.2015 | 10:31  
5.019
Jost Kremmler aus Potsdam | 16.09.2015 | 15:44  
8.034
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 16.09.2015 | 15:57  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.09.2015 | 23:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.