im Wirtshaus an der Lahn da halten alle Sänger an.

Marburg: Waggonhalle | Ach, da war ich doch gestern mit meiner Rita bei der Premierenvorstellung der Waggonhallenproduktion Nr. 22 der Trilogie "Das Wirtshaus an der Lahn, Besetzung und Abriss" und habe dort ein wundervollen Abend verbracht. Da muss man doch allen Mitwirkenden wieder einmal ein großes Lob aussprechen. Wie die das mit dem Text lernen immer wieder hinbekommen. Ganz toll. Da denke ich noch an die Waggonhallenproduktion Nr. 5 "In die neue Welt" zurück wo ich bei meinen fünf Sätzen schon fleißig üben mußte um sie zum richtigen Zeitpunkt über die Lippen zu bringen. Alte Erinnerungen werden wach. Im "Wirtshaus aus der Lahn" spielt die Monika mit, die damals meine Tochter Luise spielte (Nicole Ströher) und mit meinem Knecht Heinrich in die Neue Welt abgehauen ist. Meine Magd Anna (Marina Wagner) taucht jetzt als Mia auf und verführt den doch so weltmännich auftretenden Architekten Karl Meyer (Jochen Schröder, Großseelheim) aus Frankfurt. Noch vor einer Woche stand er beim Mundarttheater der Volkstanzgruppe Großseelheim auf den Brettern, die die dörfliche Welt bedeuten. Ja und dann erst mal s`Gretchen aus Dreihausen (gespielt von Helga Niehaus) die in ihrer Marburger evangelischen Tracht, Platt schwätzend, die Trachtenfrauen aus dem Ebsdorfergrund ins rechte Licht rückte. Sehr gut gespielt. (Helga Niehaus ist aktiv tätig in der Volkstanz- und Trachtengruppe "Die Marburger" die dann wohl den Bezug zum Wirtshaus an der Lahn herstellte. Die Hilde, in Cappel aufgewachsen, hat mitgespielt. Maria (Anne Kaiser aus Cappel war dabei und viele andere die man halt so kennt. Fotos konnte ich leider keine machen, das hätte die Atmosphäre einer Premierenveranstaltung doch zu sehr gestört. Wie mir der Kulturchef der Oberhessischen Presse, Uwe Badoin, verraten hat wurden bei der Generalprobe viele schöne Fotos geschossen,
die Auszugsweise dann im Pressebericht am Dienstag, zu sehen sein werden.
Nach der Premierenfeier hatte ich mich mal hingesetzt und in meinem Archiv gestöbert. Das Ergebnis sind dann die beigefügten Fotos und Dokumente.
In der Festschrift zur 65-Jahrfeier des Männergesangvereins Cappel ist zu lesen: "Im Wirtshaus an der Lahn, da halten alle Sänger an". Im Anzeigenteil wird dann noch einmal ausdrücklich datauf hingewiesen, dass der Besitzer auch Mitglied im Männergesangverein 1863 Cappel e.V. ist.
1 2
2
2
2
2
2
2
3
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 22.03.2014 | 14:34  
9.232
lothar hofmann aus Marburg | 22.03.2014 | 15:33  
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 22.03.2014 | 16:03  
2.883
Bernhard Hermann aus Marburg | 22.03.2014 | 19:29  
9.232
lothar hofmann aus Marburg | 22.03.2014 | 20:19  
913
Heinrich Rautenhaus aus Marburg | 23.03.2014 | 03:14  
189
Rita Reinhardt aus Ebsdorfergrund | 23.03.2014 | 10:24  
2.883
Bernhard Hermann aus Marburg | 24.03.2014 | 08:57  
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 29.03.2014 | 18:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.