Johannisbeer Baiser Törtchen

Es gibt Rezepte, die zu Klassikern zählen und jedes Jahr aufs Neue auf der Backliste stehen. Dazu gehören diese Johannisbeer Baiser Törtchen. Der Mürbeteig ist im Nu zusammengerührt und auch die Baisermasse ist schnell zubereitet. Saure Johannisbeeren und süßer Mürbeteig harmonieren hier bestens. Ein Rezept, welches im Sommer nicht fehlen darf.


Für drei Formen mit 12 cm Ø
Teig
150 g Butter
200 g Mehl
100 g Zucker
1 EL geriebene Zitronenschale

Baiser
4 Eiweiß
170 g Zucker
250 g Johannisbeeren

Zubereitung
Die Johannisbeeren waschen und einige Stiele im Zucker wälzen. Den Rest der Beeren trockentupfen und von den Stielen entfernen. Aus Mehl, Butter und Zucker einen Teig herstellen und in die gefetteten Förmchen drücken. Mehrmals mit einer Gabel einstechen. Bei 180 Grad etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Die Eiweißmasse halbieren. In die eine Hälfte die Johanissbeeren hinzufügen. Die andere Hälfte in einen Spritzbeutel füllen. Den Belag mit den Johannisbeeren in die Förmchen geben. Mit dem Rest der Eiweißmasse Tupfen auf die Törtchen spritzen. Den Ofen runterschalten auf 140 Grad und nochmals ca. 20 Minuten backen, bis die Baiserhaube anfängt Bräune anzunehmen. Mit gezuckerten Johannisbeeren garnieren.

Für eine große Torte eine Form von 28 cm Ø verwenden.

Weitere Fotos zum Rezept: Johannisbeer Baiser Törtchen

Viel Spaß beim Ausprobieren und vor allem beim Verkosten ;-)
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 25.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
17.157
Basti S. aus Aystetten | 15.07.2015 | 10:25  
14.835
Fred Hampel aus Fronhausen | 19.07.2015 | 14:52  
471
Viktoria S. aus Marburg | 31.07.2015 | 17:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.