TSV Burgdorf/Badminton: C-Rangliste U9-U19 in Nordstemmen - Manari und Leona Reinert stehen ganz oben auf dem Podest

  Samstagmorgen, 7:30Uhr: Als andere noch in den Betten lagen, starteten wir in Burgdorf um zur C-Rangliste nach Nordstemmen zu fahren. Als wir ankamen, war es dann endgültig hell und die Altersklassen U9-U13 eröffneten das Turnier.
Als jüngster Burgdorfer startete Marvin bei den Jungen U9 in sein allererstes Turnier. Da drei Jungen in dieser Klasse an den Start gingen, hatte er nur zwei Spiele. Der noch sehr aufgeregte Marvin verlor leider beide und wurde somit 3.
Unter den sechs U11er Jungen startete Eric Krebs. Seine ersten drei Spiele verlor er, fand dann aber in sein Spiel und konnte so gegen Jan Kruse vom VfV Hildesheim mit 2 :14 und 23:21 gewinnen. Im letzten Spiel gab er noch mal alles, doch leider hatte der Gegner etwas mehr Glück und Eric musste sich im dritten Satz mit 19:21 geschlagen geben. Für ihn sprang letztendlich ein guter 4. Platz heraus.
Bei den Mädchen U11 starteten Alina Ernst und Emilia Omarbekov für die TSV. Beide gewannen ihre ersten Spiele und trafen damit schon im Halbfinale aufeinander. Dieses gewann Alina mit
21:11 und 21:12 , aber beide spielten gut und nahmen das Spiel sehr ernst. Im Finale verlor Alina gegen Malin Voigt vom VfL Grasdorf mit 21:7/12 und belegte somit den 2. Platz. Das Spiel um Platz drei ging leider auch an die Gegnerin und somit wurde Emilia 4.

Am Nachmittag gingen dann acht Burgdorfer in den Altersklassen U15- U19 an den Start.
Bei den Mädchen U15 starteten Natalie Kalla und Rebea Hansen. Natalie erwischte zunächst eine sehr starke Gegnerin, konnte aber im zweiten Spiel punkten. Im Spiel um Platz fünf musste sie sich erneut geschlagen geben und wurde so 6.
Rabea spielte sich souverän ins Halbfinale und traf dort auf Zoe Rehberger vom VfL Hameln. In einem umkämpften ersten Satz gewann sie mit 23:21, musste den zweiten allerdings mit 14:21 abgeben. Im dritten Satz gab die junge Burgdorferin noch einmal alles und siegte so mit 23:21. Dieser Sieg kostete allerdings einiges an Kraft, welche ihr dann im Finale fehlte.
Bei den Jungen U15 ging Marco Schulze-Frieling für die TSV an den Start. Er erwischte keinen so guten Tag und wurde letztendlich 8.
Die Mädchen U17, U19 und O19 wurden auf Grund von fehlenden Teilnehmern zusammengelegt. Somit spielten Malena Wrensch, Manari und Leona Reinert in einer Gruppe. Malena verlor ihr erstes Spiel knapp mit 18:21 und 19:21. Die beiden folgenden beiden Spiele konnte sie aber für sich gewinnen und wurde somit 9.
Manari gewann ihr erstes Spiel deutlich mit 21:5 und 21:11 und traf im Halbfinale auf ihre Schwester. Leona entschied dieses Spiel für sich und besiegte, nach einem harten Kampf, auch die O19erin Jana Bohne vom MTV Nordstemmen im Finale. Manari siegte daraufhin souverän in ihrem Endspiel mit 21:9 und 21:4. Da die Altersklassen getrennt gewertet wurden, standen beide Reinerts ganz oben auf dem Treppchen, einmal in U17 und einmal in U19. Dabei sei zu bemerken, dass sie beide je zwei Altersklassen höher spielten und sich somit gegen bis zu vier Jahre ältere Gegnerinnen durchsetzten.
Im Jungeneinzel U17 starteten Philipp Jakoby und Devin Holert. Für Philipp war es das erste Turnier. Er konnte einiges an Erfahrung sammeln und wurde 5. Devin gewann, bis auf einen Satz, alles einstellig und bekam in 4 Spielen gerade mal 43 Gegenpunkte (168:43). Damit wurde er verdientermaßen 1. dieser Jugendgruppe.

Alles in allem war es ein langer Tag, an dem manche unterfordert waren und andere konditionell an ihre Grenzen gingen. Alle Burgdorfer waren mit viel Kampfgeist bei der Sache und konnten somit drei erste, zwei zweite und zwei dritte Plätze erspielen.



Kathleen Schön
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.