TDVision präsentiert A (frisch) GMADE WIESN

   

“Ein kantig künstlerisches Alpenglühen“
von und mit Thomas Darchinger, sowie Xaver und Ludwig Himpsl und Luis Maria Hölzl.

Einer der Lieblingsbösewichte des deutschen Films und drei Herzblut-Musiker zusammen auf der Bühne.

Ein RIESENSPASS!


Thomas Darchingers Lieblingstexte, gemischt zu einem wildromantischen Potpourri. Vo Wuiderern, Da-blecktn, Damischn, Hejdn, Pfarrer, Pritschn, da Liab, einfache Leid, Großkopferte, die Berg, da Schdod.
Er trägt aus Büchern vor, Bayrischen. Große Dichter, kleine Dichter, dichte Dichter und undichte Lichter. Sa-chen die man kennt und Sachen, die man schon lang hätte kennen sollen. Liebesgeschichten, Heldengeschichten, Alltagsgeschichten und so weiter.

Autoren: Karl Valentin, Oskar Maria Graf, Konstantin Wecker, Friedrich Ani, Thomas Darchinger, Georg Queri, Ludwig Ganghofer und eigens für das Programm geschrieben ein Monolog von Ottfried Fischer.
Die Texte werden verwoben und umgarnt von frechen & frischen Eigenkompositionen und neuen Arrange-ments der Unterbiberger Hofmusikanten Xaver Maria und Ludwig Maximilian Himpsl, sowie Multitalent Luis Maria Hölzl.

Thomas Darchinger
wuchs in Herrsching am Ammersee auf, machte Abitur, absolvierte seinen Zivildienst und ging anschließend nach München, wo 1985 seine Schauspielkarriere am Pathos Transport Theater begann. Bereits 1989 wurde er fürs Fernsehen entdeckt, verließ 1990 die Kompagnie des Theaters um sich national und international weiter zu entwickeln. So spielte er u.a. in Spanien, den USA ("Wooster Group"). 1993 gründete er eine eigene Thea-tergruppe (Theater d-formation) mit der er sich auch als Autor und Regisseur einen Namen machte. U.a. reali-sierte er Solo-Produktionen, wie "Ikarus t+1:13 - it's time to die", "Amokläufe" mit denen er auch auf nationa-len und internationalen Festivals zu sehen war. Parallel dazu arbeitete er seit 1989 regelmäßig für Film und Fernsehen.

Eine seiner ersten TV-Rollen war zum Beispiel die des „Maxi Grandauer“ in der mit dem Adolf-Grimme Preis und anderen wichtigen TV-Preisen ausgezeichneten Serie „Die Löwengrube“. Seit 1989 hat Thomas Darchin-ger in weit über 100 Filmen (u.a. Tatort, Polizeiruf 110, , Rosenheim Cops, München Mord, Soko ,12 Winter, Sardsch, La Rafle, Joy Division, Mali, Unter Verdacht, Nur die Sterne schauten zu, U 43, Absolute Diskretion) für Film und Fernsehen mitgewirkt und wurde mehrfach ausgezeichnet.
Erst vor kurzem feierte er in der Titelrolle mit „Auf Geht´s Beim Schichtl“ Uraufführung auf den Brettern, die für ihn die Welt bedeuten in München.

Thomas Darchinger gilt außerdem als eine der renommiertesten Sprechstimmen in Deutschland, spricht re-gelmäßig Synchron-Hauptrollen und macht mit großem Erfolg Lesungen. Darchinger ist Mitglied der deut-schen Filmakademie.

Xaver Maria Himpsl,
geboren 1985 in München, widmete sich nach dem Abitur am Pestalozzi Gymnasium, dem Jungstudium am Richard Strauss Konservatorium, einem zweisemestrigen Physikstudium und einer Ausbildung zum Musikma-nager ganz dem Studium der Trompete unter Professor Wolfgang Guggenberger. Er schloss sein Diplom für Trompete 2012 an der Musikhochschule Trossingen ab. Er tourt im Moment sowohl bei der Unterbiberger Hofmusik mit ihrem "Bavaturka" Projekt als auch bei der bairisch-brasilianischen Band Bavaschoro.

Ludwig Maximilian Himpsl,
geboren 1988 in München, ist einer der wenigen tatsächlichen Multiinstrumentalisten. Sein Diplom im Fach Horn schloss er 2013 bei Professor Wolfgang Gaag in Würzburg ab. Während dieser Zeit war er allerdings im-mer auch als Drummer und Perkussionist tätig und gehört derzeit zu den Spezialisten für brasilianische und türkische Perkussion in München. Er ist im Moment neben seiner Mitwirkung bei der Unterbiberger Hofmusik sowohl mit Matthias Schriefls "Six Alps and Jazz", als auch mit seiner eigenen Nordic Fusion Formation "Para" mit dem finnischen Gitarristen Jukka Kääriäinen und dem bairisch brasilianischen Band "Bavaschoro" unter-wegs

Luís Maria Hölzl,
geboren am 19. Dezember 1983 in München, begann mit 10 Jahren Gitarre zu spielen. Von 2001 bis 2003 war er Jungstudent an der Hochschule für Musik München. Von 2004 bis 2012 studierte Luís Hölzl bei Prof. Jürgen Ruck an der Hochschule für Musik in Würzburg im Hauptfach Gitarre (2009 Diplom/2012 Meisterklasse).
Neben seiner Tätigkeit als klassischer Gitarrist beteiligt sich Luis Hölzl auch an zeitgenössischen Musikprojek-ten mit E-Bass (Ensemble pianopossibile). Seit 2010 widmet sich Luis Hölzl im Duo de Novo (mit Juliane Mack, Flöte) zeitgenössischer und südamerikanischer Musik.
Außerdem spielt er Fado (im Ensemble Fado Sul mit Daniela Bauer und Henrique de Miranda Rebouças, und im Trio Fado, Berlin), sowie brasilianische Musik auf der portugiesischen Gitarre (seit Herbst 2013 mit Bavaschô-ro).

Und sowas sagt die Presse: "Thomas Darchinger ist einer der Lieblingsbösewichte des deutschen Films“ „Dar-chinger erntet Beifallsstürme ...""… betörend, zauberhaft, deftig, ein alpiner Berg- und Tal Parcours...""... ein ganz und gar herrlicher Abend ...""... eine wunderbare, sehr persönliche Zusammenstellung, frisch und mit großem Können vorgetragen, da werden die Lachmuskel bis aufs Äußerste strapaziert und man darf auch Mal vor Rührung eine Träne verdrücken. Grandios! ...""... ein Abend, den man nicht verpassen sollte ...""... Darchin-ger reißt das Publikum mit sich, brilliert als charismatischer Unterhalter; eine Lesung mit Musik, wie sie schö-ner kaum sein kann ..." "Der bekannte Filmschauspieler Thomas Darchinger ist ein Mann ohne Starallüren, der es kann! ..."
"... Keine Frage: der mehrfach ausgezeichnete Schauspieler Thomas Darchinger, der dem Zuschauer bekannt ist aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, wie Tatort, der Ermittler oder Löwengrube, gehört zu den Versierten seines Metiers. Und dieses Talent spielt er voll aus bei der GMADEN WIESN.

Diese vitale Mischung an bairischen Lieblingstexten setzt Darchinger perfekt in Szene. Musikalisch kongenial in die Texte hinein gewoben …””… Das Alles ist ganz nach dem Geschmack der Besucher, die ob ihrer Begei-sterung ein ums andere Mal um Zugabe bitten …" (Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Augsburger Allge-meine Zeitung, Allgäuer Tagblatt)

A FRISCH GMADE WIESN

Für spezielle Anlässe bieten wir für Sie gerne individuelle Specials an. So entführt „A GMADE WIESN am Christbaam“ Sie in diese wunderbare Jahreszeit und verführt zum Nachdenken, aber auch Lachen. Gerne kon-zipieren wir für Sie eine spezielle GMADE WIESN.

Presse- und Booking-Anfragen:
MSP consulting & events
Michaela-Susan Pollok
mspconsult@t-online.de
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.