Erfolgreiche Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“

Die Teilnehmer mit Kommandant Markus Kopold (von links) und den Prüfern Bernd Schiffelholz und Rainer Kuchenbaur.

Vierzehn Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Langweid traten zur Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ an. Zwei mal null Fehlerpunkte, war das Ergebnis der beiden Prüfungsdurchgänge. Besonders spannend war es für Andrea Steigleder und Markus Hochhuber von der Jugendfeuerwehr, für beide war es die erste Leistungsprüfung. Mit Markus Hörmann und Christian Aujesky erreichten zwei Feuerwehrmänner das höchste Leistungsabzeichen der Stufe Gold/Rot. Auch das Prüferteam um Kreisbrandinspektor Rainer Kuchenbaur war von den gezeigten Leistungen überzeugt und konnte allen Prüflingen die verdienten Abzeichen überreichen.

Bei beiden Prüfungsdurchgängen meisterten die Langweider Feuerwehrler die einzelnen Prüfungsteile Knoten und Stiche, Löschaufbau und Kuppeln einer Saugleitung mit einer souveränen Leistung. Jeweils null Fehlerpunkte und ein deutliches Zeitpolster zur Höchstzeit waren die Ergebnisse. Gut vorbereitet vom stellvertretenden Kommandanten Stephan Kratzer und den beiden Gruppenführern Markus und Thomas Hörmann zeigten die Teams, dass die feuerwehrtechnischen Handgriffe sitzen. So kam zu keinem Zeitpunkt Hektik auf und die verschiedenen Aufgabenstellungen wurden routiniert und umsichtig abgearbeitet. Gruppenführer Markus Hörmann und Maschinist Christian Aujesky spielten bei ihrer letzten Leistungsprüfung ihre langjährige Erfahrung aus und überzeugten auf ihren wichtigen Positionen mit einem gekonnten Auftritt. Beachtung fand der Mut von Andrea Steigleder und Markus Hochhuber von der Jugendfeuerwehr. Beide unterzogen sich einem regulären Prüfungsdurchgang, bei dem die Positionen ausgelost werden.

Nach den bestandenen Prüfungen freute sich Langweids Kommandant Markus Kopold und Stellvertreter Stephan Kratzer über die gelungenen Leistungstests ihrer Schützlinge und bedankten sich für den großen Übungsfleiß. Aus den Händen von Kreisbrandinspektor Rainer Kuchenbaur und den Schiedsrichtern Kreisjugendwart Bernd Schiffelholz und Kreisbrandmeister Wolfgang Baumeister erhielten folgende Feuerwehrleute das Leistungsabzeichen der Stufe Bronze: Andrea Steigleder und Markus Hochhuber. Silber gab es für Martin Buchart, Robin Kramer, Markus Urbanski und Anna Beck. Das Abzeichen der Stufe Gold/Blau erzielten Michael Hinz, Christian Steiner, Holger Pauli, Maximilian Lechner und Timm Burggraf. Das zweithöchste Abzeichen der Stufe Gold/Grün ging an Thomas Hörmann. Das höchste Abzeichen der Stufe Gold/Rot nahmen Markus Hörmann und Christian Aujesky in Empfang (art).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.