Fluglärmgegner auch 2014 weiter aktiv

Langenhagen: SCL | Zu einer ersten Zusammenkunft im neuen Jahr versammeln sich BürgerInnen des regionalen Bündnisses der Bürgerinitiativen gegen Fluglärm auf Einladung der Langenhagener IG-Lärmschutz am 08.01.2014 um 19:30 Uhr im SCL Clubheim in Langenhagen, Leibnizstr.56. Interessenten sind herzlich eingeladen.
Die jüngste Initiative aus Isernhagen-Kirchhorst war noch zum Jahresende 2013 aktiv:
• Die zweite Fluglärmpetitionwurde bei der Bundestagsverwaltung
eingereicht und von ihr bestätigt. Da diese die auf openpetion.de gesammelten
Online-Unterschriften nicht anerkennt, wurde eine gleichlautende e-petitionim Bundestagsportal angelegt, die künftig unter der ID-Nr. 48190 unterstützt werden kann.
• Die DFLD-Messstation der Kirchhorster präsentiert ihre Daten seit dem 27.07.2013
im Internet. Bis September befand sich
die Station etwas weiter nördlich in Lohne, danach läuft sie störungsfrei in
Kirchhorst.
• Diese Situation erlaubt zum einen Vergleich mit den Messdaten des Flughafens.
Deren Interpretation hatte der Bürgermeister in einer Ratssitzung unkritisch
verkündet, dass „keine nächtliche Fluglärmbelastung in Kirchhorst“ vorläge. Die im
Anschluss zum Messzeitraum des Flughafens erhobenen Messdaten, die öffentlich
überprüfbar vorliegen, sprechen eine deutliche Sprache: Ende Juli wurden im Mittel
7,6 nächtliche Überschreitungen des NAT(1) festgestellt. Mit einer Spitze von 15
Ereignissen am 27.07.2013. Im August waren es sogar im Schnitt 8,1
Überschreitungen, wobei in 11 Nächten mehr als 10 zu laute Überflüge registriert
wurden.
• Zum anderen können auf dem Portal der Messstation direkt Fluglärmbeschwerden (vgl.)
versandt werden. Man muss nicht aufstehen, wenn man durch einen Überflug
geweckt wurde, sondern kann das Ereignis am nächsten Tag nachvollziehen und
sich per Mausklick beschweren.
• SL
(1) Abkürzung für "Number of Events Above Threshold".
Durchschnittliche Anzahl Flüge die einen Lärmgrenzwert überschreiten.
Das NAT-Kriterium (6 x 68 dBA) im Fluglärmschutzgesetz besagt:
Wenn im Durchschnitt mehr als 6 mal pro Nacht der Einzelschallpegel von 68 dBA überschritten
wird, gehört dieser Ort zur Nachtschutzzone.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
54.340
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.01.2014 | 20:42  
4.386
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 05.01.2014 | 20:46  
6.297
Hubert R. aus Isernhagen | 05.01.2014 | 22:14  
54.340
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.01.2014 | 00:32  
6.297
Hubert R. aus Isernhagen | 06.01.2014 | 05:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.