Musik verbindet beim Frauentreff International

  Landsberg: Kratzertreff | Es sind fünf Frauen, die heute den „Frauentreff International“ im Kratzertreff vorbereiten: ein kleines, gesundes und leckeres Frühstücksbuffet. Der Kaffee duftet. Die eingeladenen Gäste kommen. Es sind die Mitglieder der Band des Mehrgenerationenhauses um die Musikpädagogin Gertraud Sandherr-Sittmann. Sie möchten den internationalen Besucherinnen „eine Stunde Musik schenken“ und bauen gleich ihre Instrumente auf. Freudige Erwartung macht sich breit. Viel Lebensfreude in Landsberg! Sigrid Beck,seniorTrainerin, schildert ihre Eindrücke.

Verschiedene Flöten, eine Gitarre, zwei Zithern und eine spezielle, sehr kleine Veh-Harfe werden aufeinander abgestimmt. Es kann losgehen. Frauen aus Afghanistan und Syrien sind eingetroffen. Der Raum ist gut gefüllt. Alle sind gespannt. Sonst kommen auch Besucherinnen aus Sierra Leone und dem Iran oder Äthiopien. Mitgebrachte Kleinkinder tummeln sich in der Spielecke. Warum ein Treffen exklusiv für Frauen und Kinder? Eigentlich bietet das Mehrgenerationenhaus ein Café der Kulturen mit Internet-Zugang für Menschen mit Fluchterfahrung an. Reicht das nicht? „Nein,“ weiß Christa Jordan vom Team der Ehrenamtlichen zu berichten. „Es braucht einen eigenen, geschützten Raum für die Frauen und Kinder! Das Café der Kulturen wird hauptsächlich von Männern besucht. Aus religiösen und kulturellen Gründen ziehen sich die Frauen dort zurück.“

Mit dem interkulturellen Frauentreff gibt es jetzt also eine Möglichkeit, dass Frauen miteinander Deutsch lernen, kreativ sind, sich austauschen, backen, kochen, singen oder Landsberg kennenlernen. Die Frauen kommen raus, finden Kontakt, erfahren von anderen Kulturen, vergleichen deutsche Gepflogenheiten mit dem Leben in ihrem Herkunftsland.

Dieser Dienstag steht ganz im Zeichen der Musik. Jeder weiß, wie verbindend Musik sein kann – vor allem, wenn es mit der sprachlichen Verständigung noch nicht klappt. Musik öffnet als Sprache der Seele die Herzen. Selbst die Kleinsten unterbrechen ihr Spiel und lauschen. Einige nehmen eine Rassel in die Hand und machen mit. Die langsamen Volksweisen sind den Frauen noch fremd, doch die Musikerinnen verstehen ihr Interesse zu wecken. Sie stellen jedes Instrument mit einer Soloeinlage vor. Und beim Dießener Walzer will keine mehr stillsitzen. Alle wiegen im Walzerschritt. So klingt Deutschland.

Dann ergreift eine Teilnehmerin die Trommel und die Rhythmen werden schneller. Die Kinder strahlen, alle tanzen im Kreis und die deutschen Musikantinnen werden zu Zuschauern. Es wechseln afghanische Gesänge mit alpenländischer Musik. Ein großer Spaß für alle, ein lebendiger und anregender Austausch ohne viele Worte. Beim nächsten Treffen soll wieder mehr Deutsch geübt werden. Aber heute, heute wird gefeiert.

Der interkulturelle Frauentreff ist ein Projekt aus der Ehrenamtsqualifizierung EFI-Erfahrungswissen für Initiativen, die regelmäßig im Mehrgenerationenhaus Landsberg angeboten wird. Wer Interesse hat, sich in dieser Initiative zu engagieren, kann sich unter der Rufnummer 08191/3052791 informieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.