Das Repair Café ist in Landsberg angekommen

  Landsberg: JuZe Landsberg | Vor einem Vierteljahr öffnete Landsbergs Repair Café zum ersten Mal seine Türen. Inzwischen haben 250 Bürger das kreative und generationenverbindende Angebot im Jugendzentrum in der Spöttinger Straße aufgesucht. „Über 200 reparaturbedürftige Kleingeräte aus dem Alltag wurden wieder funktionsfähig gemacht“, berichtete der Initiator und Organisator Wolfgang Biehr über seine Erfahrungen bei diesem neuen Projekt aus dem Mehrgenerationenhaus.

Die Aktiven aus dem Repair Café haben viel Ermutigung von Seiten ihrer Besucher erfahren. Alle nannten die Idee zum nachhaltigen Konsum sehr nützlich. Mit welchen Aufgaben waren die rund 20 Ehrenamtlichen beschäftigt? Wolfgang Biehr gibt Auskunft: Defekte Geräte aus den Jahrgängen 1965-2013 haben ihren Weg ins Repair Cafe gefunden. Darunter waren eine Nähmaschine, Lautsprecher, Kaffeeautomaten, Radios, Mixer, CD-Spieler, eine Wanduhr, ein Ghettoblaster, ein Blutdruckmesser, Haartrockner, eine elektrische Obstpresse, eine elektrische Eisenbahn, ein wackeliger Stuhl, eine Hose mit aufgerissener Naht, ein alter Plattenspieler, Mixer, eine kleine Spieluhr und andere Objekte, viele schon mehrere Jahrzehnte alt. Eine Dame brachte ihr über 30 Jahre altes Tonbandgerät vorbei, dessen Bandtransport nicht mehr richtig funktionierte. Sie wollte unbedingt die Kinderstimme ihrer jetzt erwachsenen Tochter auf CD überspielen.

Natürlich kann nicht immer alles direkt vor Ort im Repair Café repariert werden, da auch mal Ersatzteile bestellt werden müssen. Grundsätzlich sind die ehrenamtlichen Helfer bemüht, mit ihrer Fachkenntnis weiter zu helfen. Wer sich unsicher ist, ob sein besonderes Anliegen berücksichtigt werden kann, sollte sich telefonisch vorab mit dem Team verständigen, um die Aussichten für eine erfolgreiche Reparatur abzuklären. „Wir versuchen aber auch in schwierigen Fällen, Ratschläge über unsere Fachleute zu geben“, versicherte Wolfgang Biehr. Im Vordergrund stehe das gemeinsame Reparieren der Gegenstände, um Kenntnisse zu vermitteln. Die Besucher seien dann häufig selbst in der Lage, kleinere Reparatur zu übernehmen.

Weitere ehrenamtlichen Mitarbeiter, die sich der Initiative anschließen möchten, sind herzlich willkommen. Um sachgerecht zu reparieren, sind Werkzeuge und Messgeräte notwendig - vor allem im Elektro-Elektronikbereich - die sehr teuer sind. Deshalb sind auch Sach- und Geldspenden von Sponsoren eine große Unterstützung für das Repair Café. Grundsätzlich gilt aber: Alle Reparaturen werden kostenlos durchgeführt. Freiwillige Spenden nach der Reparatur decken nur teilweise die laufenden Kosten.

„Ich freue mich, dass das Repair Café eine so große Akzeptanz gefunden hat, denn Reparieren statt Wegwerfen ist der richtige Weg: unserer Umwelt zuliebe sollten wir die CO2-Emissionen vermindern und Ressourcen schonen!“ Wolfgang Biehr wünscht sich noch viele Mitstreiter für seine Idee.

Termine 2015
Immer samstags von 13.00 bis 16.30 Uhr jeweils am
18.4. - 23.5. - 20.6. - 18.07. - 22.08. - 19.9. - 24.10. - 21.11. - 19.12.2015


Info:

Wolfgang Biehr
Tel. 08191 – 3311740
E-Mail: repaircafe.LL@outlook.de
www.efi-landsberg.de/repaircafe
Träger: Mehrgenerationenhaus Landsberg
www.awo-obb-familie.de

Repair Café
Jugendzentrum, Spöttinger Straße 20
86899 Landsberg am Lech

Parkplätze beim Sportzentrum
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
29.343
Klaus Heubusch aus Bad Wildungen | 11.04.2015 | 12:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.