Gewerkschaft Verdi ehrt Jubilare

Von links: Sandra Sager, Philipp Leichtle, Nicole Papudis, Brigitte Dombrowski, Ru-dolf Näher, Günther Stengl, Eleonora Urban, Werner Wismeth, Edeltraud Manka, Gerhard Pfänder, Helmut Ströbele, Irmgard Waldkirchner
Für 15, 25 und 40 Jahre Treue zur Gewerkschaft konnte Florian Hofmann, der Gewerk-schaftssekretär von Verdi Augsburg Urkunden an langjährige Mitglieder überreichen.

In seinem Grußwort erinnerte er, dass viele große Erfolge in der Arbeitswelt nur durch die starke Solidarität der Gewerkschaftsmitglieder erreicht werden konnten. Der arbeitsfreie Samstag, die fünfunddreißig Stundenwoche, Tarifverträge die dem Arbeitnehmer ein Einkommen sicherten, von dem er seinen Lebensunterhalt bestreiten konnte, waren Errungenschaften der Gewerkschaften.

In den ersten Monaten des Jahres 2015 zählte man mehr Streiks als ganzjährig in den Jahren vorher. Schuld an dieser Entwicklung sind Arbeitsverhältnisse, die dem Arbeitnehmer nicht mehr gewährleisten seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Im Transportgewerbe, dem Vernehmen nach auch bei der Post entstehen Arbeitsplätze, die über Subunternehmer oder in Scheinselbständigkeit das Auskommen nicht mehr sicherstellen. Viele Arbeitnehmer kommen nur noch mit mehreren Jobs über die Runden. Auch bei kommunalen Arbeitgebern stehe man gerade am Nullpunkt, was die Einstufung und Entlohnung von Erzieherinnen betrifft.

Um diesen Entwicklungen Einhalt zu gebieten bedarf es starker Gewerkschaften, die wirtschaftlichen Druck erzeugen und Einfluss auf Regierungen nehmen können. Erfreulich ist, dass sich junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wieder mehr dem gewerkschaftlichen Gedanken zuwenden und sich als Mitglieder solidarisieren.

Die musikalische Umrahmung wurde von den „The Beat Brothers“ dargeboten und traf genau den Geschmack der Jubilare. Die fetzige Musik der 60er Jahre ließ keinen auf seinem Stuhl ruhig sitzen. Nach einem vorzüglichen Abendmenü aus der Waitzinger Bräu Küche konnte noch bis 22:00 Uhr jeder seinen Liedwunsch an die beiden Brüder herantragen und der wurde auch prompt erfüllt. Bei derart viel Stimmung waren selbst die Älteren unter den Jubilaren bei Laune zu halten. Mit wiederholtem Applaus wurden die beiden Musikanten, weit über die vereinbarte Zeit hinaus zu Zugaben veranlasst, in die die Jubilare einstimmen konnten. Nicole Papudis und Sandra Sager von Verdi Landsberg, die die Veranstaltung moderierten, konnten auf einen gelungenen Abend zurückblicken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.