Weihnachtsgeschichte in ursprünglicher Kraft: Paradeis- und Christgeburtspiel

Paradeisspiel an der Landsberger Waldorfschule (Foto: Saskia Pavek)
Landsberg am Lech: Freie Waldorfschule | Landsberg. Zeitlos und doch gegenwartsnah: Die Oberuferer Weihnachtsspiele (Paradeis- und Christgeburtsspiel) werden traditionell kurz vor Weihnachten an der Freien Waldorfschule zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest aufgeführt. Der Zuschauer erlebt aus dem einfachen Spielgeschehen die Weihnachtsgeschichte in ihrer ursprünglichen Kraft fast wie vor 2000 Jahren. „Wenn ich kurz vor Weihnachten die Weihnachtsspiele erlebe, dann fällt der Stress von mir ab und ich weiß, jetzt fängt Weihnachten wirklich an“, sagt Andrea Wolff von der Geschäftsführung der Waldorfschule. Auch BR-Moderatorin Ulla Müller freut sich auf die Weihnachtsspiele: „Es wird sein wie jedes Jahr: Kurz vor dem nervlichen Vorweihnachtszusammenbruch komme ich in den Saal, werde ganz ruhig und mit dem ersten Ton des Weihnachtsspiels fällt jeder Stress einfach ab. Mein ganz privates Weihnachtswunder!“
Der Text beider Spiele stammt ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert aus dem Dorf Oberufer bei Pressburg, ist jedoch auch heute sehr gut verständlich, auch für Kinder. In der Neufassung wurden einige Kürzungen und Umstellungen vorgenommen. Nach altem Brauch wird am Heiligen Abend zugleich auch der Vertreibung Adams und Evas aus dem Paradies gedacht. Daher geht dem eigentlichen Weihnachtspiel das Paradeisspiel voran. In dem Mysterienspiel wurde der «alte Adam» in den Sündenfall verstrickt; mit dem Christuskind wird nach den Worten des Apostels Paulus ein «neuer Adam» geboren, der ein neues geistiges Licht in der Menschheit entzündet.
An der Freien Waldorfschule studiert Regisseurin Aiga Matthes mit Lehrern und Schülern alljährlich beide Spiele ein. Die Musik zu den Gesängen des Paradeisspiels gestaltet die Pianistin Edith Schmidt, die musikalische Leitung des kleinen begleitenden Orchesters hat Ingo Quast. (sr)
Aufführungen am Donnerstag, 19. Dezember in der Aula der Freien Waldorfschule, Münchener Str. 72: Um 18 Uhr beginnt das Paradeisspiel, um 19 Uhr das Christgeburtsspiel. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.