Handwerk und Kunst im Gewerkhaus-Dießen.

Dr. Herbert Kränzlein besucht das Gewerkhaus-Dießen. (Dritter von rechts vorne)
Zugeparkte Straßen und Parkplätze rund um das Gewerkhaus-Dießen ließen schon bei der Anfahrt regen Besuch erkennen. Zum Herbstausklang luden die hauseigenen Gewerke ein. Bildhauerei, Keramik, Sattlerei, Polsterei, Siebdruck, Textilmanufaktur, Messerschmiede, Illustration und die Werkstätte für Restaurierung gewährten einen Einblick in ihr hohes handwerkliches Können. Keine Frage blieb unbeantwortet und das eine oder andere Werkstück wurde dem Besucher von der Entstehung bis zum Endprodukt nahe gebracht. Bereits zur guten Tradition geworden: auch diesmal waren wieder außerordentlich sehenswerte Werke von Gastaustellern zu bestaunen.

Einen breiten Raum nahmen Exponate von Eva Maria Kränzlein ein. Auf alten Planen, Leinwänden und durchsichtigem Fließ als Ausgangsmaterial gestaltet sie Bilder, die die gewohnten Formate verlassen. Durch ein Neben-, Unter-, und Übereinander von bearbeiteten Flächen breitet sich das Bild über seine Grenzen hinaus aus. Kartenbilder, auf denen die Zeichnung durch die Struktur einer Landkarte verfremdet wird, sorgen für Irritation in den Sehgewohnheiten des Betrachters.

Begeisterter Fan der Bilder seiner Frau ist der neugewählte Landtagsabgeordnete Dr. Herbert Kränzlein. Er ließ es sich nicht nehmen, trotz vielfältiger neuer Aufgaben und Termine, die er mit dem Landtagsmandat übernommen hat, den Handwerkern und Künstlern im Gewerkhaus-Dießen einen Besuch abzustatten.

Viel Beifall erntete der bekannte Dießener Gitarrist Uwe Buchczyk mit virtuosen Darbietungen spanischer, lateinamerikanischer und arabischer Musik bis hin zu Interpretationen aus George Bizet´s Oper Carmen und eigenen komponierten Balladen.

Das gehobene Ambiente des Gewerkhaus-Dießen wurde eingerahmt mit duftenden Kaffeespezialitäten und einem Kuchenbuffet von Sebastian Bürck, bekannt aus dem Cafe Paletti. Das Cafe Paletti ist ein von Barista und Kameramann Sebastian Bürck anfänglich für das Kulturfestival Gräfelfing 2010 initiiertes Projekt. Aus einfachen Paletten wurde damals ein mobiles Cafe errichtet. Obwohl bereits winterliche Temperaturen herrschten, wurde unter Heizstrahlern im Cafe Paletti Kaffee und Kuchen zum Erlebnis.“
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin Landsberg | Erschienen am 14.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.