Pinguine Schüler: Noch viel Luft nach oben

Eine 3:7 Niederlage setzte es jetzt für die Schüler des EV Königsbrunn zum Saisonauftakt in der Landesliga gegen den EV Fürstenfeldbruck. Aufgrund einer fast unheimlich anmutenden Verletzungs- und Krankheitswelle hatte Trainer Andy Römer Probleme drei Blöcke aufzustellen, bediente sich aber dreier jüngerer Spieler aus der Knabenmannschaft.

Auch im Spiel blieb das Pech den Pinguinen treu: Nach einer etwas unglücklichen Schiedsrichterentscheidung mussten sie wg. angeblichen "6 Mann auf dem Eis" in der neunten Spielminute in Unterzahlspiel das 0:1 hinnehmen. Der Bann für Fürstenfeldbruck war damit gebrochen. Fortan dominierten die Gäste dank geschicktem Körpereinsatz, Schnelligkeit und gutem Passspiel das Match. Alles Spieleigenschaften bei denen die Pinguine noch viel Luft nach oben zeigten.

Nun heißt es weiter engagiert und leidenschaftlich trainieren und beim nächsten Spiel, hoffentlich mit einigen Krankheits- und Verletzungsrückkehrern neu angreifen. Dann sollten auch Siege in der schweren Landesligagruppe für die Pinguine machbar sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.