Eishockey - Durch 4:1 Sieg stehen die Damen nun auf Tabellenplatz 2

Am Sonntag, den 08.02.2015 reisten die Königsbrunner Damen nach München ins Weststadion um sich den 2. Tabellenplatz in der Landesliga zurück zu erobern. Die Damen des VfR München-Angerlohe hatten sich am Wochenende zuvor durch den 3:2 Sieg nach Penaltyschießen knapp an unseren Damen vorbeigeschoben.

Das Spiel startete bei leichtem Schneefall mit einem munteren hin und her auf beiden Seiten, da die Münchnerinnen natürlich ihren 2. Tabellenplatz behalten wollten. So kam es im ersten Drittel zu vielen Chancen auf beiden Seiten, jedoch schaffte es keine Mannschaft, sich durchzusetzen und mit einem Tor in Führung zu gehen. Auch zwei Überzahlsituationen in der 13. und 18. Minute konnten von Königsbrunner Seite nicht genutzt werden. So ging man torlos in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel, das die Brunnenstädterinnen konzentrierter und zielstrebiger angingen, lief das Spiel jetzt mit deutlich höherem Tempo. Aber erst in der 38. Minute konnten die Mädels aus Königsbrunn zum ersten Mal jubeln. Jessi Geml verwandelte auf Pass von Laura Beckhaus zum ersehnten 0:1. Doch die Freude währte nicht lange, bereits 30 Sekunden später konnten die Münchner Damen den Ausgleich durch Nadine Maraun bejubeln. So ging es wiederum mit einem Unentschieden in die Drittelpause.

Erst im letzten Drittel zeigten die Damen aus Königsbrunn, dass sie dieses Jahr nicht zufällig oben in der Liga mitspielen. Sie setzten sich im letzten Drittel von Anfang an gut ein und bereits drei Minuten nach der Drittelpause konnte Selina Eschenlohr nach Pass von Jessi Geml erneut die Führung herstellen. Doch da im Eishockey ein Tor Vorsprung keine Garantie für einen Sieg ist, setzten die Mädels alles daran um den Vorsprung auszubauen. Dies gelang erneut Jessi Geml – diesmal nach einem schönen Zuspiel von Saskia Selzer – in der 53. Minute. Leider mussten sich unsere Stürmerinnen immer wieder der starken Münchner Torhüterin geschlagen geben, denn Chancen gab es genug, aber irgendwie brachte Johanna Sonnengruber immer wieder einen Schläger, ein Bein oder andere Körperteile die aus dem nichts zu kommen schienen, zwischen Scheibe und Torlinie. Doch auch die Münchnerinnen bissen sich die Zähne an einer genauso starken Stephi Arlt aus, die trotz eines lädierten Handgelenks das Spiel bis zum Ende durchzog und somit auch den Sieg garantierte. Die Münchnerinnen drängten bis zur letzten Minute auf den Anschlusstreffer, doch die Königsbrunner Verteidigung stand gut und versuchte nach Kräften ihre angeschlagene Torhüterin zu entlasten. Und so gelang es Evita Codes in der 60. Minute einen Pass der Münchnerinnen abzufangen und lief mit Caro Engelhardt ein schönes 2 gegen 1 auf’s gegnerische Tor. Der Pass auf Caro kam perfekt getimed und so konnte sie allein auf Johanna Sonnengruber laufen und buchstäblich in der letzten Sekunde ihren eigenen Abpraller verwandeln. Gratulation zum ersten Tor im Königsbrunner Trikot!

Nach diesem 4:1 Sieg stehen die Damen nun auf Tabellenplatz 2 und spielen am kommenden Samstag in Kaufbeuren um die bayrische Meisterschaft!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.