BHC C1-Jugend: Drahtseilakt in Bobingen

Im 2. Spiel des Jahres ging es für die Jungs unserer C1 zum Nachbarn, dem TSV Bobingen.

Im Hinspiel noch eine klare und ungefährdete Angelegenheit mit einem 45 : 19 Sieg, erwartete man sicherlich ein schwereres Spiel, aber das was dann dort passieren sollte, damit hatte keiner so wirklich gerechnet.

Von Beginn an ging es hart zur Sache. Die Bobinger hatten ihre Hausaufgaben gut gemacht und waren auf unsere gut zupackende Abwehr insofern gut eingestellt, dass bei ihren ersten Angriffen der angreifende Spieler bei Körperkontakt jeweils laut schreiend zu Boden ging. Das verfehlte natürlich die Wirkung beim Schiedsrichter nicht und so gab's dann auch gleich mal 3 mehr oder weniger unberechtigte Siebenmeter in Folge für den TSV Bobingen. Es hagelte Verwarnungen, gelbe Karten und 2-Minuten-Strafen in Hülle und Fülle - unter anderem auch an Bobingen für "Schauspielerei". Auch in den für ein C-Jugend-Spiel gut besetzten Fan-Blöcken kochte daher natürlich die Stimmung über. Gegen Ende der ersten Halbzeit kehrte ein wenig mehr Ruhe in die Mannschaft ein. Unsere Jungs blieben cool und hatten begriffen, dass sie einfach viel durch die Abwehrreihen, ohne hinzulangen, durchlassen musste, wollten sie die Partie nicht von der Zuschauertribühne aus zu Ende schauen. Durch diese besonnene Haltung ging man mit einer 12 : 15 Führung in die mehr als wohlverdiente Pause.

Die zweite Halbzeit startete dann auch gleich mal recht furios. Nach dem Anspiel der Königsbrunner und einem schnellen Tor von Emil, bemerkte der Schiedsrichter erst mal, dass der Zeitnehmer noch gar nicht am Platz war und die Zeitnahme nach seinem Anpfiff nicht begonnen hatte. Daraufhin beschloss er: Fangen wir eben nochmal von vorne an. Das sorgte natürlich für heftige Diskussionen auf der BHC-Seite - galt das Tor nun oder nicht? Es galt nicht - also das Ganze noch einmal auf Reset. Zeitweise gelang es den unserer Mannschaft dann sogar eine 5-Tore-Führung herauszuspielen, doch die Bobinger ließen ebenfalls nicht nach und warfen durch unsere vorsichtig agierende Abwehr immer wieder ihre Anschlusstore. Vorne im Angriff vermisste man heute das sonst mannschaftlich geschlossene Spiel, denn man war einfach darauf angewiesen schnell Tor um Tor zu machen, welches der gute Bobinger Torwart natürlich so gut wie es ging verhinderte. Eine klasse Leistung zeigte hier vor allem Emil, der unermüdlich immer wieder erfolgreich durch die Bobinger Abwehr marschierte. Das Spiel endete verdient mit einem hart umkämpften Sieg von 37 : 32 für den BHC.

Hochachtung für die Trainer Tommi Riesner und Patrick Böhm sowie die gesamte Mannschaft, dass sie in diesem nervenaufreibenden Spiel weitgehend ruhig geblieben sind.

Spieler:
Daniel, Emil, Korbinian, Lennard, Luis, Manolito, Marco, Maximilian, Moritz, Raphael, Tim und Timo
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.