Dschungelfieber beim FFH-Sommerfest

Königsbrunn: Fritz-Felsenstein-Haus | Das Sommerfest im Fritz-Felsenstein-Haus stand in diesem Jahr unter dem Motto „Dschungelexpedition“. Die Mitarbeiter des Kompetenzzentrums für Menschen mit Körperbehinderung sowie der Elternbeirat der Schule hatten eine bunte Veranstaltung ausgerichtet, das zahlreiche Gäste mit und ohne Behinderung auf das Gelände des Fritz-Felsenstein-Hauses lockte.

Kurzweilige Unterhaltung

Bei einem abwechslungsreichen Programm konnten Groß und Klein einen Nachmittag in fröhlicher Atmosphäre verbringen. Den Jüngsten hatte es die Hüpfburg im Dschungeldesign angetan, auf der ausgelassen getobt wurde. Von dort ging es direkt auf die Spielestraße – die Hauptattraktion für Kinder. An zahlreichen Ständen konnten sie sich mit Geschicklichkeitsspielen oder Bastelarbeiten die begehrten Stempel für die Spielekarten verdienen.

Für kurzweilige Unterhaltung sorgte auch die Tanzgruppe der Therapieabteilung im FFH, die mit einer selbst einstudierten Choreographie die Zuschauer begeisterte. Für lesebegeisterte Gäste bot der Bücherflohmarkt eine große Auswahl an Literatur. Mit dabei auch die Königsbrunner Freiwillige Feuerwehr, die seit vielen Jahren das FFH-Sommerfest unterstützt. Auch hier war die Begeisterung der Kinder groß, als es hieß „Wasser marsch!“ Eine der Hauptattraktionen des Sommerfestes war die Tombola, die mit vielen Preisen lockte. Dazu hatten rund 80 Firmen aus der Region Gewinne beigesteuert.

Langjährige Förderer übergaben Spenden

Der Harley-Club Around the World Chapter e.V. – vertreten durch 10 Clubmitglieder, nutzte das Sommerfest, um eine Spende in Höhe von 3333 € zu übergeben. Die Biker sorgten mit ihren chromglänzenden Maschinen für viel Aufmerksamkeit bei den Besuchern des Sommerfestes. Die Spende stammt aus einer Charityaktion der Clubmitglieder, die seit vielen Jahren für jeden gefahrenen Kilometer einen Cent an die FFHler spenden. Seit 2007 sind so bereits mehr als 10.000 Euro zusammengekommen. Das Geld fließt regelmäßig in Projekte oder Anschaffungen, die ohne private Initiativen nicht realisierbar wären. Präsident Günter Heißler und Charitybeauftragter Peter Leiter betonten die langjährige Verbundenheit zu den Menschen mit Behinderung und würdigten die Arbeit des FFH.

Eine weitere Spende in Höhe von 1000 € übergab der Weizenclub Affing, ebenfalls treue Unterstützer des Fritz-Felsenstein-Hauses. Damit ermöglichen die Clubmitglieder die Anschaffung eines Sportrollis, der bei den sportbegeisterten Jugendlichen im FFH oft zum Einsatz kommt. „Wir freuen uns sehr über diese besondere Anerkennung unserer Arbeit und danken unseren Förderern, die uns mit kreativen Spendenaktionen immer wieder unter die Arme greifen. Wir hoffen, dass sich weitere Initiativen dieser Unterstützung anschließen“, so FFH-Vorstand Gregor Beck.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 06.08.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.