Main-Ohm-Express mit neuer Ausstattung

Einfahrt vom Main-Ohm-Express in Kirchhain (14.7.2014)
Kirchhain: Bahnhof |

Einmal täglich fährt unter der Woche ein Zug nach Kirchhain und wendet dort. Für diese ungewöhnliche Zugverbindung werden auch ungewöhnliche Fahrzeuge eingesetzt.

Seit der Einführung vom Mittelhessen-Express existiert die Verbindung, die vom Main (erst Frankfurt, später Hanau) bis an die Ohm nach Kirchhain führt. Anfangs kamen wie bei der RegionalBahn zwischen Friedberg und Gießen lokbespannte Züge mit umgebauten Silberlingen zum Einsatz. Als die ersten RegionalBahnen durch Talent2-Triebwagen ersetzt wurden, waren erstmals Triebwagen im Einsatz. Zunächst waren es vierteilige Hamsterbacken (Talent2). Später wurden sie gegen die vorher als Mittelhessen-Express eingesetzte ET425-Triebwagen ausgetauscht, und danach müssten wieder Hamsterbacken im Einsatz gewesen sein.

Nach Ostern 2014 wurde für einige Tage ein Doppelstockzug mit drei Wagen als Main-Ohm-Express gesichtet, welcher von einer Lok der Baureihe 114 geschoben wurde. Danach waren wieder Züge mit drei Silberlingen im Einsatz.

Im Juli 2014 war wieder ein Doppelstockzug unterwegs - allerdings nur mit zwei Wagen. Am 14. Juli wurde er von Lok 111 194 geschoben. Der Doppelstockzug wurde am 16. Juli zuletzt gesichtet - am 17. Juli war wieder ein Talent2 unterwegs.

Links
Main-Ohm-Express
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.