Mit der Küsterin Frau A.Wenzel die Kirche in Battenberg/Frohnhausen besichtigt

Der Besuch in der Kirche Frohnhausen ist Lehrreich und Interesannt.Die Grundsteinlegung der Kirche ist nicht bekannt,aber der Ort Frohnhausen ist
urkundlich 1108 erwähnt.Bei der Renovierung 1976-1979 wurde nicht nur die
Renaissancequrdermalerei freigelegt,deren Originale im Chorraum auf der Kanzelseite zu sehen sind,sondern auch die rechteckige Fensternische gefunden.
Das besondere dieser Malerei ist der weiß-grau-schwarze Fabton.Im Taufstein
findet man eine alte Jahreszahl:MVXII (1512) Im Kirchturm hängt eine Glocke aus dem 14.Jahrhundert mit einem 10 cm großen Kreuzigungsrelief.
0

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 16.11.2013
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 16.11.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.