Mahn-und Friedensgottesdienst im Hatzfelder Wald

Ein besonderen Gottesdienst an einem besonderen Platz wurde in Hatzfeld
gefeiert.Im Wald auf dem Prachtsattel erinnerten die Besucher an den Ausbruch
des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und beteten für Frieden und Versöhnung.Zunächst legte man Blumen am Gedenkstein von Förster Wilhelm
Engelhardt der am 28.August 1914 an der Front im Elsass verstarb.Den Gottesdienst hielt Dekan Gerhard Failing.Danach pflanzten der Dekan Failing und
Richard Klos gegenüber des Gedenksteins einen Ginkgobaum ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.