Aus der Hölle zurück-Von der Willkür des Überlebens im Konzentrationslager !

Mädchen und Jungen des St.-Ursula-Gymnasium aus Attendorn,waren kürzlich im berüchtigten Vernichtungslager Auschwitz.Der Besuch hat jeden ganz persöhnlich
berührt und alle verändert,fasst ein Mädchen zusammen. Wie war es möglich,die Hölle von sechs Konzentrationslagern zu überleben?Das erzählte Tadeusz Sobolewicz den Jugendlichen aus Attendorn,wie er als Siebzehnjähriger am
1.September 1941 in Czestochwa / Polen als Verbindungsmann einer Wiederstandsgruppe in die Hände der Nationalsozialisten gefallen war.Er berichtete über seine Odysse durch die Konzentrationslager Auschwitz,Buchenwald und Flossenbürg sowie durch die sogenannten Außenlager Leipzig,Mülsen und Regensburg.Durch eine Vielzahl von Zufällen überlebt er,weil ihm immer wieder von seinen Mitgefangenen geholfen worden war.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17.990
Elena Sabasch aus Hohenahr | 03.03.2014 | 23:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.