Geschichtliches aus Döhren-Wülfel: Das Grabmal des Generalmajors von Geyso

Das Von-Geyso-Denkmal auf dem Kirchplatz in Alt-Döhren.
Hannover: Döhren | Auf dem Kirchhof der St. Petri-Kirche in Döhren wurden in alter Zeit die Toten aus der Gemeinde zu Grabe getragen. Ein paar der historischen Grabsteine überstanden die Zeiten und die Bomben des zweiten Weltkrieges. Die heute an und in der Kirche angebrachten Grabmale sind wertvolle Zeugnisse aus längst vergangenen Tagen. In loser Folge sollen hier auf myheimat jetzt die uralten Grabmale vorgestellt werden.

Mitten auf dem Kirchplatz der St. Petri Kirche in Döhren befindet sich das aus einem Sockel mit Urne bestehende Grabmonument des Friedrich August von Geyso. Generlmayor von Geyso wurde 1715 geboren. Er war Chef des cellischen und diepholzschen Landregiments. Von Geyso starb 1787.

Das mehrere Male beschädigte und wiederhergestellte Denkmal trägt auf der Nordseite folgende Inschrift:

„Sanfte ruhe hier der edle Krieger,
der der ehrenvolle Wunden viele trug.
Schöne Palmen gab ihn Gott als Sieger,
da er seinem Dulden rief: es ist genug.
Lieb und Dank legt hier das Zeugnis nieder,
Lehre war er uns und Rum und Gut,
und der allgemeine Nachruf halt es wieder,
das hier sanft ein Edler ruht.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
19.608
Katja Woidtke aus Langenhagen | 20.02.2015 | 08:40  
12.832
Jens Schade aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 20.02.2015 | 14:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.