Trauer um Helmut Zimmermann

Helmut Zimmermann im Jahr 2009 bei der Verleihung des Cord-Borgentrick-Steines.
Hannover: Seelhorst | Helmut Zimmermann ist tot. Vielen Döhrenern dürfte sein Name vertraut sein. Unzählige Bücher und Artikel hat er zur hannoverschen Geschichte geschrieben. Der bekannte Heimatautor lebte in unserem Stadtbezirk Döhren-Wülfel.
Obwohl kein studierter Historiker war Helmut Zimmermann der Fachmann, wenn es um die Vergangenheit der Landeshauptstadt ging. Von 1954 an bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1986 arbeitete er im Stadtarchiv von Hannover. Doch auch im Ruhestand blieb Zimmermann aktiv. Bis 2008 war er regelmäßiger Gast in seiner alten Arbeitsstätte, forschte hier in alten Urkunden und anderen Dokumenten, um etwas Licht in die Vergangenheit zu bringen.

Kontakt mit Helmut Zimmermann bekam ich Anfang der 80iger Jahre. Damals verdiente ich mir als freier Mitarbeiter der HAZ mit Fotos und Texten etwas zum Studium hinzu. Schon immer interessierte ich mich für die Historie und bekam bald Aufträge für entsprechende Artikel in der damaligen Beilage "Hannoversche Stadtteil-Zeitung". Helmut Zimmermann wurde dabei zu meinem wichtigsten Informanten. Er war immer hilfsbereit und lieferte mir, so oft ich auch fragte, ohne Zögern gerne wichtige Daten und Hintergrundwissen. Dafür bin ich ihm noch heute dankbar.

Der Heimatbund Niedersachsen und die Stadt Hannover ehrten das große Engagement um die Geschichte Hannovers von Helmut Zimmer 2009 mit der Verleihung des Cord-Borgentrick-Steines. Im Frühjahr des darauffolgenden Jahres 2010 wurde dann die Plakette am Döhrener Turm verlegt.

Am 29. September 2013 schloss Helmut Zimmermann im Alter von 89 Jahren nun für immer die Augen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.607
Katja Woidtke aus Langenhagen | 20.10.2013 | 13:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.