TSV Bemerode B-Juniorinnen verliert Derby gegen Ahlten

  Hannover: TSV Bemerode | 19.10.2014 / TSV Bemerode - TSG Ahlten = 0:3 (0:1)

*** 1. Derby entscheidet TSG Ahlten für sich / Bemerode belohnt sich nicht für engagiertes Spiel

80 spannende Minuten bestritten zwei Teams auf Augenhöhe aus Ahlten und Bemerode. Wie schon in den letzten Spielen drückte unser Team mal mehr mal weniger den Gegner in deren Hälfte, war es doch nach Torschüssen und -gelegenheiten, Ecken und Ballbesitz immer etwas vor den Ahltener Mädchen. Doch auch das Ahltener Team vermochte immer wieder den Angriff vor dem eigenen Sechzehner zu entschärfen und sich durch lange Pässe zu befreien. Natürlich ist so ein Derby nichts für schwache Nerven und so war auch manche Aktion und Betriebsamkeit mit und ohne Ball von Nervosität geprägt. So hatten wir auch in diesem Spiel wieder Chancen für 5-6 Tore, konnten jedoch nur einen wirklich einnetzen, und der wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt. In Gegenzug konnte sich Ahlten 4 Torchancen erarbeiten und netzte davon 3 sicher ein.

Zu Beginn, gleich nach dem Anpfiff, brachte Anna Geßner den Ball durch eine hervorragende Flanke von der Mittellinie in den freien Laufweg von Hanna Ohm, die beim Ersprinten des Balls jedoch leicht umknickte und so die erste gute Chance nach bereits 15 Sekunden nicht nutzen konnte. Im Gegenzug hatte Ahlten mit Vanessa Voigt in der 4. Minute, nach kurzer Unaufmerksamkeit in der Bemeroder Abwehr, die Chance und nutze diese zum 0:1. Im weiteren Verlauf spielte sich viel im Mittelfeld ab. Einen gut geschossenen Freistoß in der 19. Minute von Maike Kruse konnte Kim Walter jedoch erahnen und parieren. Es folgte eine weitere Gelegenheit in der 21.' durch einen Pass von Maike auf Aleks, die sich den Ball jedoch zu weit vorlegte. In der 36.' wurde Maike im Sechzehner gefoult. Den fälligen Strafstoß konnte Kübra Erdogan leider nicht verwandeln. So konnten wir zur Halbzeit zwar auf mehr Torgelegenheiten zurückblicken, doch ohne zählbaren Erfolg. Ein Zustand, der uns sehr an die vergangenen Partien erinnerte.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Mädels den Druck und zwangen so die starke Ahltener Abwehr zu Fehlern. Bereits in der 44. Minute setzte Anna Geßner sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball flach in den Fünfer. Dabei sprang der Ball jedoch unglücklich hoch, so dass Kübra Erdogan nicht zum sicheren Abschluss kam. Zwei Minuten später, nach einer Ecke, wird der Ball zurück auf Janina Breitsch gelegt, die den Ball leider knapp über die Latte schießt. In der 51. Minute gelingt uns dann endlich ein Tor, nach Pass von Janina von rechts auf Kübra im Zentrum. Doch leider wird das Tor wegen vermeintlicher Abseitsposition nicht gegeben. Im Gegenzug kommt auch unsere Abwehr unter Druck, oft durch Fehlpässe im Mittelfeld eingeleitet. So muss Chantal Meyer im Tor durch eine starke Parade den Schuss von Vanessa Voigt abwehren, die sich gegen zwei Abwehrspielerinnen durchsetzen konnte. Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich die Ahltener Mädchen zwei weitere Chancen, die in der 76. und 78. Minute zum 2. und 3. Tor führten. Leider haben sich die Mädels auch in diesem Spiel nicht für das große Engagement und die herausgespielten Chancen belohnen können. Stattdessen gelang es Ahlten die wenige Chancen glasklar zu nutzen. Eine Eigenschaft, die wir wiederfinden und sicherlich bald wieder erfolgreicher spielen werden.

Bericht: Fred Oeltermann
Fotos: Dennis Zimmermann
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.