Fünf Seen in einem Lauf

Schwerin: Blick vom Dom über den Marktplatz zum Schweriner See mit Schloß
Als das "Land der tausend Seen" wird das Gebiet in und um Schwerin genannt - die Veranstalter des "5-Seen-Laufs" in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern hatten den Burgsee, den Schweriner See, den Faulen See, den Ostorfer See und schließlich den Lankower See ausgesucht, um daran entlang eine sehenswerte, wenn auch anspruchsvolle Strecke zu entwickeln.

Am 2. Juli 2016 fiel der Startschuß gegen 9 Uhr, mit dem malerischen Schweriner Schloß im Hintergrund, und auf drei unterschiedlichen Distanzen (10 km, 15 km und 30 km) machten sich nach und nach die ca. 2.600 Starterinnen und Starter auf den Weg. Ich schnürte, als Kampfsportler des JC Sakura aus Hannover-Döhren, meine Laufschuhe für die "Mitteldistanz" von 15 km (tatsächlich waren es ein paar Meter mehr, die aber nicht ausschlaggebend waren).

Die Strecke erwies sich als interessanter Landschaftslauf, der zum Tempo-Rennen fast zu schade war, eigentlich eher ein "Genusslauf": Seen, Wald, Felder, Straße - es war Alles dabei, was das Läuferherz begehrte - auch einige nicht unerhebliche Anhöhen, die es zu absolvieren galt.

Spaß hat's gemacht bei dieser herrlichen Landschaft, auf der Zielgeraden wurde noch einmal unter dem Beifall des Publikums gespurtet, und so konnte ich das Ziel nach 1 Std. 26 Min. erreichen: Total zufrieden, und um eine angenehme (und empfehlenswerte) läuferische Erfahrung reicher.

Schwerin selbst, mit knapp unter 100.000 Einwohnern kleinste Landeshauptstadt eines Bundeslandes in Deutschland, erwies sich interessanter Ort mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten: Altstadt, Dom, Schloß, Museen, Musik, Kultur - und eben die schönen Seen, alles dicht beieinander und bequem zu Fuß zu erreichen. Als Urlaubstipp ebenfalls eine Empfehlung.

Norbert Wertheim
(JC Sakura e. V.)
2
2
2
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.