Lumix-Festival: 60 Fotoreportagen aus allen Teilen des Globus sind in Hannover zu sehen

Open-Air-Ausstellung in den "Gärten im Wandel".
Hannover: Mittelfeld | Auf der Expo-Plaza herrscht wieder Leben. Für fünf Tage ist Hannover Zentrum des Fotojournalismus. Bereits zum vierten Mal werden Fotointeressierte zum Lumix-Festival eingeladen, locken sehenswerte Fotoausstellungen auf das ehemalige Expo-Gelände Ost. In diesem Jahr veranstaltet der frisch gegründete Verein zur Förderung der Fotografie gemeinsam mit der Hochschule Hannover und mit Unterstützung der Fotografenvereinigung Freelens die umfangreiche Fotoschau. 60 junge Fotoreporter zeigen ihre Werke. Wer nur „schöne“, ästhetisch anmutende Bilder sehen möchte, ist fehl am Platz. Die Nachwuchs-Bildjournalisten erzählen Geschichten vor allem von den Schattenseiten des Lebens. Die Spannweite der Themen ist breit gefächert. Henning Bode dokumentierte das Alltagsleben der Menschen im Mississippi-Delta (im BMW-Center), Maria Hald begleitete in ihrer Reportage „Bonnie“ Arbeit und Familienleben einer Prostituierten , Emanuele Satolli fotografierte in der Drogenszene von Jekaterinenburg und Fabian Fichter erzählt in vielen Bildern vom Leben der „Goldtaucher“ auf den Philippinen (Ausstellungen im Desing-Center). Ergänzt wird diese große Bilderschau durch eine ganze Reihe von Vorträgen und Fotografengespräche.

Weil der deutsche Pavillon diesmal nicht zur Verfügung stand, sind einige Bilderschauen ausgelagert worden. Sie präsentieren sich jetzt als "Open-Air-Ausstellung" in den "Gärten im Wandel". Wie in den vergangenen Jahren präsentieren sich im Rahmen einer Mini-Messe im Design-Center (Haus "A") auch wieder einige Unternehmen rund um das Thema Fotografie.

Das diesjährige Lumix-Festival kann noch bis einschließlich Sonntag, den 22. Juni, besucht werden. Vor allem im Design-Center herrscht oft Gedränge. Empfehlenswert ist es daher, diesen Bereich des alle zwei Jahre stattfindenden Fotofestivals zu etwas ruhigeren Zeiten aufzusuchen. Der Eintritt kostet 10 Euro (ermäßigt 7 Euro) und berechtigt zum Zutritt an allen Tages des Festivals.

Es haben übrigens auch noch andere myheimatler über das Lumix-Festival berichtet. Mir sind die beiden folgenden Beiträge aufgefallen (Sorry, wenn ich weitere übersehen haben sollte), auf die ich gerne die interessierten Leser hinweise: Detlev Müller aus Burgdorf und Gabriele Schulz aus Laatzen waren ebenfalls beim 4. Lumix-Festival gewesen.

Ein kleiner Nachtrag: Was ich mir für die kommenden Lumix-Festival noch zusätzlich wünschen würde? Eine etwas umfangreichere Fototechnik-Schau (mehr Stände, mehr Anbieter) und vielleicht den einen oder anderen Workshop für interessierte Fotografen.
2
2
2
2
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
27.421
Shima Mahi aus Langenhagen | 21.06.2014 | 18:41  
2.976
Gabriele Schulz aus Laatzen | 21.06.2014 | 23:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.