Eine Ehrung und ein Abschied OB Jauernig zeichnet Mitarbeiter mit Ehrenurkunde des Freistaats aus – Ein Mitarbeiter in Ruhestand verabschiedet

Personalratsvorsitzender Erich Happ (links), der Stellvertretende Leiter des Stadtbauamtes Robert Friedenberger (2.v.r.) und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (rechts) würdigten die Leistungen des langjährigen Mitarbeiters Edgar Schneider (2.v.l.). Gleichzeitig verabschiedeten sie den Bauhofmitarbeiter Kurt Eberhardt in den Ruhestand (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg)
Seit 25 Jahren ist er für die Große Kreisstadt tätig: Für diese lange
Dienstzugehörigkeit wurde Edgar Schneider jetzt von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig mit der Ehrenurkunde des Freistaates Bayern ausgezeichnet. Im Rahmen der Ehrung verabschiedete der Rathauschef außerdem den langjährigen Bauhofmitarbeiter Kurt Eberhardt. Auch der stellvertretende Leiter des Stadtbauamtes Robert Friedenberger und der Personalratsvorsitzende Erich Happ waren bei der Feierstunde anwesend.
Als Herr über Günzburgs Straßen und Brücken hat Edgar Schneider in den vergangenen 25 Jahren viele große und kleine Projekte federführend geleitet und erfolgreich umgesetzt. In den Neunziger Jahren betreute er das Mammutprojekt „Hauptsammler Ost“, eine umfangreiche Kanalverlegung im Zuge der Trassenänderung der B 16. Zudem standen in den jüngeren Jahren größere Brückenbaumaßnahmen an, wie der Neubau der
Heidenheimer Brücke und der Günzbrücke.
Darüber hinaus meisterte Schneider, der seit 1. März 2011 die Leitung des eigenständigen Sachgebiets Tiefbau innehat, die täglichen Herausforderungen des Infrastrukturnetzes stets im Sinne der Sache und zum Wohle der Bürger, wie der OB betonte. Zudem wurde unter seiner Leitung der Bauhof in eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung umgewandelt,
die unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt wird und vielfältige
Serviceleistungen für den Bürger erbringt.
„Edgar Schneider wird für seine effektive, korrekte und umsetzungsorientierte
Arbeitsweise geschätzt. Bei seinen Projekten hat er die technischen, wirtschaftlichen, ästhetischen und politischen Gegebenheiten stets im Blick und findet unter Abwägung aller Faktoren stets die bestmögliche Lösung“, würdigte der Rathauschef. Der Personalratsvorsitzende Erich Happ ergänzte, dass sich Edgar Schneider als „Ingenieur mit Leib und Seele“ seit 25 Jahren erfolgreich für die Belange der Stadt Günzburg einbringe.
Im Rahmen der Feierstunde verabschiedete Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zugleich den Bauhofmitarbeiter Kurt Eberhardt in den Ruhestand. Eberhardt war hauptsächlich für Maler- und Markierungsarbeiten eingesetzt. Hier deckte er die ganze Bandbreite von der Straßen- und Parkplatzmarkierung bis hin zur Fahrzeug- und Wohnungsinstandhaltung
ab. Außerdem war er in der Gartenkolonne für Mäh- und Transportarbeiten zuständig. „Er war stets ein hilfsbereiter und vielseitig einsetzbarer Kollege“, lobte Gerhard Jauernig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.