25 Jahre vereintes Europa – die Neuordnung Europas

Europaparlament in Brüssel

25. Jahrestag der Deutschen Einheit – für die örtliche CSU als einziger politischer Gruppierung vor Ort mehr als ein Grund den Nationalfeiertag zu begehen . Gemeinsam mit dem CSU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Alfred Sauter lädt daher die Günzburger CSU-Ortvorsitzende und Bürgermeisterin Ruth Niemetz sehr herzlich zu einem Festvortrag von Beate Merk, Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen ein.

Kaum ein Ereignis hat die neuere Geschichte Deutschlands so sehr bestimmt, wie der Zusammenbruch des Unrechtsstaates DDR und der Mauerfall. Doch diese Wende in der Mitte des europäischen Kontinents hat nicht nur eine nationale, sondern auch eine europäische Dimension. Der Wegfall des Eisernen Vorhangs machte die Vereinigung Europas und die Erweiterung des Friedens-, Werte- und Demokratieprojekts Europäische Union nach Osten unter Einbeziehung der osteuropäischen Staaten erst möglich.
Wie fragil diese europäische Union jedoch ganz plötzlich werden könne, zeige die aktuelle Entwicklung. Beileibe nicht alle Staaten in der EU seien derzeit willens zur akuten Krisenbewältigung der Flüchtlingswelle beizutragen. „Ist die EU also doch nichts weiter als eine kapitalorientierte Wirtschaftsvereinigung?“, fragen sich die örtlichen Christsozialen. „Ist der ehemalige Funke eines befriedeten Europas nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in den 90er Jahren schon wieder am Erlöschen? Oder ist die EU nach wie ein großartiges Friedensprojekt? Welche Chancen stecken in der EU heute?“
Viele Fragen, die die europäische Ausrichtung des deutschen Nationalfeiertags ganz aktuell in den Fokus rücken, wie Niemetz und Sauter betonen. Zu der öffentlichen Veranstaltung der CSU mit dem Thema „25 Jahre vereintes Deutschland – die Neuordnung Europas“ ergeht die herzliche Einladung am Freitag, den 02.10.2015, um 17 Uhr im Forum am Hofgarten in Günzburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.