Zum längsten Leberkäse der Welt ging es durch eine Sicherheitsschleuse- Vegetarierbund informierte auf gut besuchter Informationsveranstaltung-"Grüne Jugend wurde nicht reingelassen"

Unter großem Medieninteresse fand zum " Längsten Leberkäse der Welt" auf dem Hans- und Sophie Scholl Platz eine Gegenveranstaltung des Vegetarierbundes Laupheim statt. Neben vielen Besuchern war auch das Medieninteresse sehr groß. Das SWR Fernsehen wird heute um 19.45 Uhr in Ihrer Landesschau berichten, und der private Fernsehsender Regio TV berichtet Morgen Montag um 18 Uhr über diese Veranstaltung. Die Sendung von Regio TV kann man auf der Website auch abrufen.

Mit fast 162 Meter Leberkäse haben die Metzger in Ulm einen neuen Weltrekord aufgestellt und sind damit ins Guiness Buch der Rekorde gekommen. Wer ein Stück von dem Leberkäse wollte, mußte eine Sicherheitskontrolle über sich ergehen lassen.
Es ist schon erwähnenswert, wenn man für ein "Fest" das öffentlich ist,sich durch eine Sicherheitskontrolle schleusen mußte. Die Bewunderung darüber war auch einigen Besuchern anzumerken. Viele Sicherheitskräfte sorgten dafür das der längste Leberkäse der Welt der einen Meter länger war, wie die Höhe des Ulmer Münsters beträgt, ohne Zwischenfälle verspeist werden konnte. Die " Grüne Jugend" wollte auf die Veranstaltung, ihnen wurde jedoch der Zutritt verwehrt. Direkt am Aufgang des Parkhauses der neuen Mitte Ulm hat der Vegetarierbund Laupheim zu einer Gegenveranstaltung die in den Medien fälschlicherweise als Demonstration angekündigt wurde, eingeladen. Was die Veranstalter unter der Leitung von Markus Barth auf die Bühne gestellt hatten, war ganz großes Kino. Trotz des zweifelhaften Wetters waren die aufgestellten Bänke voll, teilweise so voll, das man keinen Platz mehr gefunden hatte. Für das leibliche Wohl hatten die Veranstalter einiges bereit, vom Veganen Döner über Kartoffel bis hin zu vielen leckeren Kuchen und Kaffee. Ein Highlight war sicherlich der Auftritt der Stuttgarter Sängerin phoeNic(EIN INTERVIEW GIBT ES HIER.Mit ihrer gigantischen Stimme und ihren tollen Songs sorgte sie für einen gelungenen Musikalischen Rahmen. Das Grunzmobil aus der Schweiz das der Albert Schweizer Stiftung gehörtwar ebenso gekommen, wie ein Zirkusschule, bei dem die Kinder sich beschäftigen konnten.Viele Jugendliche Besucher waren auf die Veranstaltung gekommen.
Für jeden war etwas geboten. Alles in allem kann man von einer gelungenen Gegenveranstaltung sprechen, die ihr Ziel erreicht hat. Weiter so!!!
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
20.001
Silke M. aus Burgwedel | 12.06.2016 | 18:17  
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.06.2016 | 03:17  
1.109
Alter Verwalter aus Naumburg (Saale) | 13.06.2016 | 04:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.