W.A. Mozart: Die Zauberflöte - In einer märchenhaften Inszenierung des Budapester Operntheaters-Tickets im Vorverkauf

Der Vogelfänger bin ich ja, stets lustig, heißa, hopsassa!“ – wem kommt zu dieser Zeile nicht sofort die dazugehörige Melodie in den Sinn? Mit dem Lied des Vogelfängers Papageno hat Mozart in seiner Oper „Die Zauberflöte“ einen geradezu perfekten Ohrwurm komponiert. Auch die Melodien der anderen Arien und Duette aus dem Singspiel wie „Ein Mädchen oder Weibchen“, „Das klinget so herrlich“ oder „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“ sind weltbekannt und heute so populär wie damals.

Am 3. Januar 2016 erklingt um 20 Uhrim CongressCentrum Ulm die schönste und wahrscheinlich meist gespielte Oper Mozarts, in der Prinz Tamino im Kampf um seine große Liebe allerlei Gefahren und Abenteuer bestehen muss. International renommierte Solisten wie die stimmgewaltige Sopranistin Susann Hagel als Pamina oder der charmante Tenor Brent Damkier als Tamino werden begleitet vom Orchester und Chor des Budapester Operntheaters und entführen das Publikum mit zauberhaften Melodien und einer spannenden Liebesgeschichte voller Verwirrungen, Dramatik und Witz in eine mystisch-märchenhafte Welt!

TICKETS GIBT ES HIER




MITWIRKENDE
Texteinrichtung und Künstlerische Beratung Prof. Dr. Robert Herzl
Musikalische Leitung Gergely Kaposi
Kostüme Andrea Zsadon
Künstlerische Leitung / Regie Tibor Szolnoki / Andrea Zsadon
Papageno Daniel Fiolka
Pamina, ihre Tochter Susann Hagel
Tamino Brent Lee Damkier
Königin der Nacht Barbara Felicitas Marin
Sarastro Timm de Jong
Monostatos, ein Mohr Tibor Szolnoki
Sprecher (Aufseher) János Schwimmer
Erster Priester Gergely Altsach
Zweiter Priester Dániel Árvai
Erste Dame der Königin Andrea Zsadon
Zweite Dame der Königin Mária Rikker
Dritte Dame der Königin Jutta Bokor
Erster Knabe (Genien) Ágnes Balogh
Zweiter Knabe (Genien) Enik Fehér
Dritter Knabe (Genien) Szidónia Lugosi
Erster Wachhabender Gergely Altsach
Zweiter Wachhabender Mátyás Bánky
Sklavin Anita Csurka
Sklave Tamás Stukovszky
Technik (13 Personen)
Priester, Sklaven, Gefolge, Chor und Orchester des Budapester Operntheaters
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.