Günzburger Guntia Fest beginnt mit Regen- OB Jauernig:"Günzburg kann auch feiern wenn es regnet"-Einzigartiges Flair in Günzburgs guter Stube

Das die Günzburger auch feiern können, wenn es regnet, das bewiesen sie zum Start des Gutia Festes. Es war kein starker Regen,aber selbst dem starken Regen trotzen die Günzburg. Das kündigte jedenfalls Oberbürgermeister Gerhard Jauernig bei der Eröffnung an.
Nachdem im vergangenen Jahr der Umzug abgesagt wurde, standen die Sterne nicht so toll für ein schönes Wetter. Bei trockenem Wetter startete der Umzug durch die Stadt. Begleitet von zwei Musikkapellen und dem freien Fanfarenzug Günzburg beteiligten sich verschiedene Gruppen an dem Umzug . Von beiden Seiten zog der Umzug in die Stadt. Bei der Eröffnung dankte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig den Gruppen die sich am Umzug beteiligt hatten, und so für einen farbenfrohen Umzug sorgten. Bei der Eröffnung kündigte der OB angesichts der ungünstigen Wetterprognose an, daß die Günzburger auch bei Regen feiern können." Wir feiern auch, so der OB, wenn es regnet."Nach der Eröffnung ging es gleich in die vollen mit der Tanzshowgruppe Victory, die ihr Tänzerisches Können unter Beweis stellen, und dies untermauerte, was Gerhard Jauernig zum Schluß seiner kurzen Eröffnungsrede sagte: Es ist ein Fest von der Bevölkerung für die Bevölkerung." Viele Stände sorgten in der Stadt für eine besondere Atmosphäre,und die Cafes und die aufgestuhlten Bänke lassen in der Stadt ein einzigartiges Flair aufkommen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.