Eine Musikalische Zeitreise mit der EAV-Über 900 Begeisterte Besucher in der Gersthofener Stadthalle- Standing Ovations für eine Kultband

Klaus Eberhartinger gastierte mit der EAV bei einem seiner raren Konzerte in der Gersthofener Stadthalle. Das begeisterte Auditorium bedankte sich mit Standing Ovations.

Die Gersthofener Stadthalle kann sich glücklich schätzen. Neben BAP die am 5.12.016 kommen, war am vergangenen Freitag die EAV nach Gersthofen gekommen. Die Band um Sänger Klaus Eberhartinger hat Ihre Konzerte wie er uns im Interview verraten hat, auf 20 reduziert.

ZUM INTERVIEW GEHT ES
HIER LANG

Eines dieser Raren Events hat Gersthofen bekommen. Nicht umsonst waren bereits vor Wochen alle Karten vergriffen. .

Begrüßt wurde das begeisterte Auditorium mit dem Klassiker „Willkommen im Neandertal“ und dem Banküberfall.
Wie man „ Bargeldlos durch die Nacht“ kommt, erzählt Klaus Eberhartinger in einem kurzen Vers in Anspielung auf Helene Fischer´s( Atemlos durch die Nacht).Klaus Eberhartinger der 2008 die Rolle des Sigismund in der Operette „Im weißen Röss´l“ bei den Seefestspielen in Mörbisch spielte schaffte es ernste Themen mit Witz und Humor dem Auditorium zu erklären und hatte damit die Lacher auf seiner Seite. Apropos Lachmuskeln. Die bekamen einiges zu tun.
So zum Beispiel wenn er sagt, das wir alle nur noch Stress haben“ Der Mensch ist ein getriebener vom Ungeheuer von Lochstress.“
Oder wenn es um die Oktoberfeste geht: Jedes Dorf hat sein Oktoberfest, egal in welchem Monat.
„ Der alpenländische Ballermann“. Eine Hervorragende Band mit grandiosen Musikern, ließen Klassiker wie Heiße Nächte in Palermo in denen auch das Auditorium einbezogen wurde, ein Musikalisches Erlebnis werden, und viele Fans in Erinnerungen schwelgen.
Ein Klassiker der heute noch so aktuell ist wie 1987 als er erschienen ist, ist Burli. Klaus Eberhartinger übte dabei auch etwas Kritik. Tschernobyl ist 30 Jahre her und von Fukoshima redet kein Mensch mehr .
„ Bei der Oscarverleihung sieht man neue Gesichter mit bekannten Körpern“, so sein Fazit auf die Schönheitsoperationen.
Er ging auch auf die Übersensibilisierung von Angst und Gewalt ein. „ Heute sind Verhaftungen einfach. Seit " Fifty Shades of Grey“ hat jeder Handschellen zu Hause.
Spätestens bei „ Küss die Hand schöne Frau“ stand das Publikum. Von der aktuellen Platte „ Werwolf Attacke“ kamen zwei oder drei Titel. Nach zwei Zugaben mit einem Medly mit Songs wie „ Mein Samurai“ und dem nur durch Keyboard begleiteten fünfstimmigen „ Morgen fang i a neues Leben an“ endete ein zweistündiger Abend OHNE PAUSE einer fantastischen Band die 1977 in der Steiermark gegründet wurde, und die in Österreich mehr Platten als die Beatles verkauft haben. Es war eine Musikalische Zeitreise durch eine Musik mit der man große geworden ist. Und ein besonderes Kompliment an Klaus Eberhartinger der seit 1981 der Band angehört. Der 66 jährige ging auf der Bühne ab, wie Schmidt´s berühmte Katze. Angesichts dieses grandiosen Abends bleibt zu hoffen, das man die Band noch einmal Live in der Region zu sehen bekommt. Viele Besucher deckten sich im Anschluss noch mit diversen Alben ein. Ein Hammerabend mehr kann man nicht sagen. Danke der EAV und der Stadthalle Gersthofen die dieses seltene Erlebnis möglich gemacht haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.