Spende für städtische Stiftung AFS Fahrradland unterstützt „Ein Herz für Günzburg“

(von links) Oberbürgermeister Gerhard Jauernig freut sich über den Spendenscheck für die „Ein Herz für Günzburg“-Stiftung, den Birgit Schwab und Manfred Hartberger von AFS Fahrradland überreichten (Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg)
Eine Spende in Höhe von 750 Euro haben Manfred Hartberger und Birgit Schwab vom AFS Fahrradland in Günzburg der städtischen Stiftung „Ein Herz für Günzburg“ übergeben. Das Geld war durch den Erlös der Gebrauchtfahrradbörse von AFS zusammengekommen. Bei der symbolischen Scheckübergabe lobte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig das Engagement des Einzelhändlers.
Wie Manfred Hartberger berichtet, hatte der Fahrradladen in der laufenden Saison zehn Prozent der Einnahmen für die im Kundenauftrag verkauften Gebrauchträder für die Stiftung gesammelt. Am Ende hatte die Geschäftsleitung die Summe noch aufgerundet. „Die Herz-für-Günzburg Stiftung unterstützt seit Jahren soziale und karitative Einrichtungen. Dieses Engagement zum Wohle unserer Mitmenschen wollten wir in diesem Jahr aktiv unterstützen“, sagt Hartberger. Da die Kunden ihre alten Räder AFS zum Wiederverkauf überlassen hatten, hätten sie direkten Anteil an der Spende, betonte der Geschäftsführer.
Oberbürgermeister Gerhard Jauernig dankte der Fahrradwelt für ihr freiwilliges Engagement. „Eine Spende ist keine Selbstverständlichkeit. Wir sind AFS für die finanzielle und ideelle Unterstützung daher sehr dankbar.“
Die „Ein Herz für Günzburg“-Stiftung ist durch das Vermächtnis des Gürzburgers Hans Rödig zustande gekommen und wurde 2007 gegründet. Das Ziel der Stiftung liegt in der Förderung von sozialen Projekten, der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, der Altenhilfe, des bürgerschaftlichen Engagements, der Bildung und Erziehung und der Kunst und Kultur.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.