Sommerferienprogramm der Stadt lockt mit neuen Kursen Kinder und Jugendliche können aus knapp 80 Angeboten auswählen – Anmeldungen sind noch bis Freitag, 3. Juli, möglich

Die ersten Yogaposen sitzen schon: Beim Sommerferienprogramm der Stadt Günzburg – erstmals auch mit Yogakursen – kommt garantiert keine Langeweile auf: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig (Mitte) präsentiert gemeinsam mit Kindern des Kinderhauses auf der Hagenweide das neue Ferienprogramm. Knapp 80 Veranstaltungen vom Fotokurs bis zum Schnuppertauchen stehen zur Auswahl (Foto: Sabrina Schmidt / Stadt Günzburg)
Wer in den Sommerferien zu Hause bleibt, dem dürfte nicht langweilig werden: Die Stadt Günzburg hat auch in diesem Jahr ein Sommerferienprogramm für Kinder ab sechs Jahren geschnürt. Neben bekannten Angeboten erwarten die Kinder vom 18. Juli bis 11. September auch einige Neuheiten, darunter ein dreitägiges Fußballcamp, eine „Bunte Woche“ und sogar Yogakurse.
Neu in dem gut 30 Seiten starken Programmheft, das die Stadt in Zusammenarbeit mit den Günzburger Vereinen erarbeitet hat, ist auch der Kurs „Spiele im Wald“. Unter Anleitung spielen die Kinder Waldspiele wie „Fischer, welche Fahne weht heute?“ und „Im Kuckucksland“. Auch ein Picknick ist geplant. Beim dreitägigen Fußballcamp stehen Torschusstraining, das Fußball-ABC und die Abnahme des DFB-Fußballabzeichens auf dem Programm.
Neben den neuen Angeboten runden altbewährte Klassiker das Ferienprogramm ab: So können sich die Kids im Bogenschießen üben, Tennis spielen, die Natur fotografieren, Kanu fahren, Tonmeerschweinchen töpfern, sich an der Boulderwand im Klettern versuchen oder lernen, wie man Leben rettet. Neben den Angeboten der Vereine sowie den Attraktionen in den einzelnen Stadtteilen steht auch das „Spielmobil“ wieder bereit. Eine Woche lang, vom 3. bis 7. August, steht es täglich auf dem Schulhof der Grundschule Auf der Bleiche.
„Die Kinder sollen im Sommer Spaß und Abenteuer erleben und ihre Ferien genießen können“, erklärt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Beim diesjährigen Sommerferienprogramm habe die Stadtverwaltung deshalb wieder ganz bewusst auf attraktive Veranstaltungen gesetzt, die kostengünstig oder sogar unentgeltlich sind, so der Rathauschef.
Der Oberbürgermeister dankte den Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung sowie den Vertretern von Vereinen und Wirtschaft für ihre Bereitschaft, kindgerechte Angebote zu entwickeln. Nur durch dieses Engagement sei es möglich, den Günzburger Kindern und Jugendlichen in den Sommerferien ein buntes Angebot gegen Ferienlangeweile und für jeden Geldbeutel anzubieten.
Anmeldungen zum Ferienprogramm sind noch bis kommenden Freitag, 3. Juli, möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.