Advent in Leipheim- In der Donaustadt ist im Advent einiges geboten-Nikolausmarkt ist eine Stunde länger geöffnet

Nikolausmarkt in Leipheim (Foto: Nicole Schneider)
 
Christikindlmarkt im Schloßhof (Foto: Nicole Schneider)
Ob ein Konzert der Chorgemeinschaft, der Nikolaus- oder Christkindlesmarkt oder Bastel- und Backkurse: In Leipheim lässt der Advent keine Langeweile aufkommen.
Nikolausmarkt am 6. Dezember Wenn die Stände auf der Von-Richthofen-Straße aufgebaut sind und es überall nach Glühwein, Punsch und Bratwürsten riecht, kann der Advent in Leipheim so richtig beginnen. Auch dieses Jahr beteiligen sich 17 verschiedene Vereine und Institutionen am traditionellen Nikolausmarkt am 6. Dezember. Da der Nikolaustag auf einen Samstag fällt, wird der Markt wieder um eine Stunde verlängert und von 15 bis 21 Uhr stattfinden. Neben kulinarischen Schmankerln kann man auch Gutes tun: So verkaufen die Lehrlinge der Firma Wanzl selbstgemachte Weihnachtsartikel und spenden den Erlös an ein Kinderhospiz in Memmingen. (Mit dabei sind dieses Jahr: DLRG Kreisverband Leipheim/Günzburg e.V., Abteilung Fussball (VFL), Obst und Gartenbauverein, Interkulturelles Jugendcafé CaféKult" Freiwillige Feuerwehr Riedheim, Leipheimer Haufen, Stadtkapelle Leipheim, CSU Ortsverband Leipheim, Katholische Kirchenjugend der St.Paulusgemeinde Leipheim, Fliegerhorstmuseum Leipheim e.V., Förderverein St.Veitskirche Leipheim e.V., UWG Leipheim, Paradise Divers, Stadtbücherei, Chorgemeinschaft, Wanzl, Schleiffergruppe)
Sonderausstellung im Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente „Eisenbahn-Geschichten“ – unter diesem Titel präsentiert der Historische Arbeitskreis der Stadt Leipheim seine diesjährige Weihnachtsausstellung im Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente. Der mehrdeutige Titel lässt es ahnen: Es geht dabei einerseits um die Historie der Eisenbahn, andererseits aber auch um persönliche Blicke auf und Geschichten um die Eisenbahn. Im Zentrum stehen dabei besondere und originelle Leihgaben, die der Historische Arbeitskreis aufwändig und mit Liebe zum Detail in Szene gesetzt hat. Eingerahmt werden die Schaustücke von vielen Fotos und Informationen rund um die Eisenbahn. Sie führen in eine Zeit gemächlicheren Lebensgefühls, als eine Reise noch ein Abenteuer und der Lebensradius kleiner waren. Die Ausstellung fängt dabei die „Faszination Eisenbahn“, die diese seit über 150 Jahren auf Groß und Klein ausübt, ein und vermittelt sie sehr ansprechend Besuchern jeden Alters. Ganz junge Eisenbahn-Fans dürfen ein paar Ausstellungsstücke auch „mit den Fingern“ anschauen und damit spielen. Parallel zu den „Eisenbahn-Geschichten“ zeigt die Blaue Ente heuer eine neue Advents- Attraktion: ein fast zwei Meter großes, historisches Puppenhaus.
Weihnachten im Mehrgenerationenhaus Passend zur Vorweihnachtszeit gibt es im Leipheimer Mehrgenerationenhaus ein entsprechendes Angebot für Jung und Alt. Die Bastelstunde für Kinder ab sechs Jahren trifft sich anlässlich des bevorstehenden Festes zweimal:

Am 2. und am 16. Dezember, jeweils um 16 Uhr im Gruppenraum. Zusammen werden kleine Geschenke für Weihnachten gebastelt. Am 11. Dezember findet wieder das Weihnachtsbacken für Kinder statt. Unter dem Motto „Kinder backen für Ihre Eltern“ werden zusammen die leckersten Weihnachtsplätzchen gebacken! Zu einem kleinen Weihnachtsbasar laden die Damen der Nähgruppe ein. Am 10. Dezember werden von 15 bis 18.30 Uhr selbstgemachte weihnachtliche Gestecke und Kränze, Schmuck und Dekoratives verkauft, dazu gibt es leckere Plätzchen und heißen Glühwein! Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Leipheim
Weihnachten im Dorfladen Am 13. Dezember dreht sich im Dorfladen Riedheim wieder alles um Weihnachten. Ab 9 Uhr gibt es nicht nur schön gewachsene Christbäume in verschiedenen Größen zu kaufen, auch das berühmte „Riedheimer Schneegestöber“ kann vor oder nach dem Einkaufen unter freiem Himmel genossen werden. Genauso wie Glühwein, Punsch, Grillwurst oder Feuertopf. Genügend Angebote, um einen gemütlichen Tag im Dorfladen zu verbringen - denn ein offizielles Ende der Veranstaltung wurde nicht festgelegt.
Christkindlesmarkt am 14. Dezember Jedes Jahr verzaubert der weihnachtlich geschmückte Schlosshof am 14. Dezember von 14 bis 19 Uhr kleine wie große Besucher mit einer Mischung aus Besinnlichkeit und buntem Treiben. Wer lässt sich da nicht gerne von der Vorfreude auf Weihnachten anstecken? Das Warten aufs Christkind wird auch an diesem dritten Adventssonntag wieder mit dem traditionellen Christ- kindlesmarkt von Kindern für Kinder stimmungsvoll überbrückt. Wenn der festlich erleuchtete Schlosshof mit dem Duft von Plätzchen, Bratwurst, Punsch und anderen Leckereien lockt, ist sicher für jeden etwas dabei: So kann man sich an Kulinarischem ebenso erfreuen wie an verschiedenen Geschenkebuden, der Bastelwerkstatt, dem Bücherflohmarkt oder dem beliebten Adventskalender. Natürlich lässt es sich auch der Nikolaus mit seinen himmlischen Begleitern nicht nehmen, die kleinen Gäste zu begrüßen. Der Eintritt zum Christkindlesmarkt ist frei. Ein weiterer Höhepunkt ist die Aufführung von „Das Schokoladenschiff oder St. Nikolaus in Not“, eine Guckkastengeschichte für Kinder ab 4 Jahren im Bürgersaal um 15 Uhr (Eintritt 5 Euro).
Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Ihr traditionelles Weihnachtskonzert am 3. Adventssonntag, dem 14. Dezember um 18 Uhr in der St. Paulus-Kirche in Leipheim, gestaltet die Chorgemeinschaft mit einem besonderen Konzertprogramm. Nach Chorbeiträgen der jugendlichen und erwachsenen Sängerinnen und Sänger zum Advent, steht die eindrucksvolle Kantate „Die Weihnacht" auf dem Programm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.