199. Leipheimer Kinderfest – Das Wetter hält Traumtemperaturen sind vorhergesagt – Schatten spendet der schönste Biergarten weit und breit

"Platzhirsche" spielen in Leipheim auf dem Kinderfest (Foto: Band)
 
Clownin Resli (Foto: C.Rössler)
Seit fast 200 Jahren stellt das Kinderfest den jährlichen Höhepunkt des städtischen Lebens in Leipheim dar. In diesem Jahr wird vom 9. bis 11. Juli gefeiert. Ein Freudenfest für die Leipheimer Kinder, die dem Fest mit traditionellen Sprüchen und Tänzen den Rahmen geben, aber
auch für all jene, die im größten Biergarten Schwabens Schmankerl und Bier genießen und von unterschiedlichen Musikkapellen und Bands unterhalten werden wollen.
Bandleader Wolfgang Sauter von der diesjährigen Samstagabend-Band „Platzhirsche“ bringt es auf den Punkt: „Nachdem wir für das Kinderfest angefragt wurden, habe ich mich sofort im Internet schlau gemacht. Bei den
Bildern die ich gesehen habe, war mir sofort klar: Da müssen wir hin!“. Und so denkt nicht nur die Band, die am Samstagabend mit einem bunten Programm von alten Klassikern über modern interpretiertes Traditionelles bis hin zu den neuesten Charthits das Publikum unterhalten wird.
Das Kinderfest ist ein Fixtermin im Kalender der Leipheimer – und für viele Menschen weit über den Landkreis hinaus. Im schönsten Biergarten Schwabens können drei Tage lang die verregneten Tage der letzten Wochen
vergessen werden. Bis zu 30 Grad sind für das Wochenende vorhergesagt – ideale Bedingungen um unter den alten Bäumen am Festplatz zu sitzen und die vielen Schmankerl und verschiedenen Biere zu genießen.
Neben Autenrieder Bier stehen dieses Mal auch wieder Bier von Goldochsen, der Radbrauerei, Paulaner und natürlich das Leipheimer Bier von Hirschbräu zur Auswahl – der Preis der Maß in diesem Jahr: 6,70 Euro.
Beim Essen ist die Vielfalt noch viel größer: Ob traditioneller Gockel, Leberkäs oder schwäbische Dinnete, Steckerlfisch oder Steaksemmel, Langos oder Crepes – es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. In diesem Jahr können Besucher nach langer Zeit auch wieder einen Ochs am Spieß bewundern – und für die
Vegetarier hält ein eigener Stand Kaspressknödel, Kartoffelpuffer und verschiedene Salate bereit.
Aber das Kinderfest bietet auch dieses Jahr nicht nur kulinarische Highlights. Vom Autoscooter bis zum Trampolin, vom Kettenkarussell bis zum Schießwagen ist auf dem Rummelplatz alles zu finden, was das Kinder- aber auch Erwachsenenherz begehrt. Ein Fest für die Kinder ist das Kinderfest vor allem im
Kinderzeltle, der auch in diesem Jahr für unterhaltsame Nachmittage sorgen wird. Das gesamte Programm im „Kinderzelte“ ist kostenfrei, schließlich soll ja das Kinderfest nach wie vor ein Fest für die Kinder sein.
Dies unterstützen auch die Wirte und Schausteller auf dem Festplatz. So findet am Kinderfestsamstag von 16 bis 19 Uhr ein Familiennachmittag mit Preisermäßigungen bei Fahrgeschäften und Limoverkauf statt. Die
Wirte unterstützen außerdem finanziell die Gutscheine für Limo und Pommes, die die Stadt Leipheim jedes Jahr an alle Leipheimer Kinder zwischen drei und 16 Jahren verschickt.
Der Höhepunkt des Programms im Kinderzeltle findet in diesem Jahr am Kinderfestmontag statt. Dann ist
Puppenspieler Thomas Fischer zu Gast: Um 16.15 und 17.30 Uhr stehen Vorstellungen auf dem Programm.
Einmal wandert Kasperle im Zauberwald, in der zweiten Vorstellung hat er es dann mit einer gestohlenen Prinzessin zu tun.

Mit dabei ist im Programm des Kinderzeltles in diesem Jahr unter anderem die Ballonkünstlerin Clownin Resli
und natürlich wird wieder kreativ gearbeitet und geschminkt. Außerdem ist auch Karikaturist David Müller wieder vor Ort, der den Besuchern am Sonntag gemalte Erinnerungen an das Kinderfest bereitet.
Neben der Band „Platzhirsche“, die am Samstag ab 20 Uhr auf der Bühne steht, gibt es auch am Sonntag erstklassige Unterhaltung auf der Festbühne: Der Musikverein Rieden begleitet die Besucher in die Nacht hinein. Am Montagabend klingt das Kinderfest schließlich mit der Stadtkapelle Niederstotzingen aus. Beim
Kinderfest wird aber auch die Stadtkapelle Leipheim im Dauereinsatz sein: Ob bereits bei der Abendserenade am Freitagabend im Schlosshof, beim Bieranstich am Samstag, beim Weckruf um 6 Uhr früh am Sonntag oder
auch immer wieder auf der Festbühne – die Stadtkapelle hat ein volles Programm.
Für die sichere Heimfahrt von Kind und Kegel sorgt übrigens ein eigens eingerichteter Shuttle-Bus, der nicht nur auf dem Leipheimer Stadtgelände unterwegs ist, sondern auch Besucher aus Günzburg, Bubesheim oder
dem Bibertal für 1 Euro pro Fahrt zum und vom Kinderfest bringt.
Weitere Informationen unter www.kinderfest-leipheim.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.