Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau_Wir Schüler/innen des Abgangs 1957_A

01)31028Gronau:Georg Sauerwein Realschule_1928-2014 . Der Schulschließ-Treff fand am 12.07.14 statt. Der Umzug zur KGS an der Bahnhofstraße ist bis auf wenige Dinge fast abgeschlossen. _ http://www.georg-sauerwein-realschule.de/ (Foto: ?)
 
05)31028Gronau:Georg Sauerwein Realschule_1928-2014 . Hier die Abgangsklasse 1957A mit vielen Lehrern/innen: Dittmann, Krause, Piep, Andacht, Gross, Stephan, Möller_ http://www.georg-sauerwein-realschule.de/
 
06)Eime:Georg Sauerwein Realschul - Klassentreffen des 1957-Abgangs im Landgasthaus Knoche. _ http://www.knoche-landgasthof.de/
 
53)Realschule 31028Gronau: Abgangsklasse 57A mit Ehepartnern beim Klassentreffen mit Stadtrundgang im Mai 2012. Hier vor dem Gronauer Museum. http://downloads.greenmark-it.de/162/ldz_2012_06_2...
 
02)31028Gronau:Georg Sauerwein Realschule_1928-2014 . Hier mit Banner: "Time to say good bye! " Das Schulschlussfest fand am 12.07.14 statt. Der Umzug zur KGS an der Bahnhofstraße ist bis auf wenige Dinge fast abgeschlossen. _ http://www.georg-sauerwein-realschule.de/
 
03)31028Gronau:Georg Sauerwein Realschule_1928-2014 . Das Schulschlussfest fand am 12.07.14 statt. Der Umzug zur KGS an der Bahnhofstraße ist bis auf wenige Dinge fast abgeschlossen. _ http://www.georg-sauerwein-realschule.de/
Gronau (Leine): Georg Sauerwein Realschule |

Zweigseite

der Stammseite: ...in Arbeit...


http://www.myheimat.de/gronau-leine/kultur/realschule-georg-sauerwein-31028-gronau_wir-schuelerinnen-des-abgangs-19xx_a-bzw-b-bis-2014-d2620997.html

Seit unserem Schulabgang 1957 trafen wir uns alle 2-3 Jahre in Gronau und Eime, u.A. sogar aus der Schweiz angereist, um Neuigkeiten personeller Art und der Heimatentwicklung auszutauschen. Aber auch Erinnerungen an die schöne Schulzeit finden immer wieder statt. Mitgebrachte Bilder vertiefen den Treff jedes Mal. Bemerkenswert, wie gemeinsame Schulzeit zusammenschweißt! Beim ersten Treff / Abschlußball im ehemaligen Ratskeller Gronau wurde sogar getanzt, u.A. nach dem Schlager "Marina...Marina......".
____________

Ein von Wolf-Herbert Steinhardt und mir verfaßtes 11-Minuten Hörbild, mit einigen helfenden Sprecher/innen, schildert spaßig treffend den Schulalltag, teilweise in Reimform. Mit begleitenden Bildern, per youtube hörbar: https://www.youtube.com/watch?v=X6TWQcFYzJg&featur...

Daß wochenlange Vorbereitungen erforderlich waren, ist für Laien nicht nachvollziebar, soll aber hier mal erläutert werden. TTelefonisch hatte ich mit Wolf-Herbert , der in Hannover wohnte und dort bei Westinghaus lernte, verabredet, daß wir unsere beiden teuren Telefunken Bandmaschienen nicht nur für Musikaufnahmen verwenden, sondern damit ein Hörbild über unsere Schulzeit fertigen wollten.

Auf einer gelegentlichen Bahnheimfahrt von meiner Funkoffiziers-Ausbildung in Bremen zum Wohnort Banteln, traf ich mich mit ihm per Zwischenstation im Bahnhof Hannover, zur genaueren Planung im Wartesaal.

Daraufhin erstellte er das Script des Hörbilds und organisierte die sprechenden Personen und das Tonstudio im Jugendzentrum Hannover-Linden. Bei weiteren Treffs kam dann unsere mühsam ersparte, vorab angeschaffte Technik, je eine Telefunken KL85 Bandmaschiene mit AKG Microfonen, Hallgerät und Uher Mischpulten usw. , bei den Aufnahmen zum Einsatz!
Die Schulklassengeräuschkulisse nahm ich in der Grundschule Banteln während Frau Witvogels Unterricht auf, die Bahnhofsgeräuschkulisse nahm Wolf-Herbert im Bahnhof Hannover auf.
Drei ausgefallene Sprecher/innen mußten mit möglichst gleibleibender Stimme ersetzt werden. Verschiedene Dialoge nahmen wir in W.H. Zimmer unter einem mit einer Wolldecke verhängten Tisch auf. So entstanden ca. 20 "vorgeschnittene" 2m-Tonbandschlangen, in W.H. Zimmer an einer Wäscheleine aufgehängt. Die mußten nun noch mittels der Technik feinbearbeitet und dann in richtiger Reihenfolge aneinander geklebt werden. So entstand das Masterband und davon später die Kopien für die Mitschüler/innen.

Einige "Kinken" entfernte ich ca. 2005 noch mittels PC-Mischpult und erstellte dabei vom Tonband die MP3-Datei, per MP3-Player, PC oder Smartfone für die Nachwelt nun wieder hörbar. Tonbandgeräte existieren ja kaum noch.
___________

Die Historie ab Bau der Schule konnte ich in http://www.georg-sauerwein-realschule.de/ bisher nicht entdecken. Sie soll gut dargestellt sein in einem Buch, empfohlen vom hochbetagten ehemaligen Schüler Gerhard Willmann aus Banteln. Bild12. Er verfasste einige Zeitungsartikel, basierend auf eigenem Schülerleben und dem Buch "Zeitlebens-Lebenszeit" von Eberhard Sievers, Loccum, auch Schüler unserer Realschule. Bezug:Buchhandlung Gronau, 05182 1412.
http://www.kreiszeitung.de/lokales/nienburg/eberha...

___________
Lieber Walter Deppe!
Gerne übersende ich dir meine Aufzeichnungen über die Zeit 1940-1944 als Schüler der Kreismittelschule Gronau. Es ist nicht so viel, weil ich danach zum Gymnasium Hildesheim überwechselte. Aber ich habe gute Erinnerungen an die Gronauer Kreismittelschule, die man mit Bewertungen anderer Schüler vergleichen kann.

Viele Grüße
Eberhard Sievers
____
Inhalt siehe Stammseite: Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau_Wir Schüler/innen des Abgangs 19xx_A bzw. B bis 2014
http://www.myheimat.de/gronau-leine/kultur/realsch...

_________________________

Der Übergang von unserer Realschule am Leintor zur KGS an der Bahnhofstraße ist fast abgeschlossen. Davon konnten sich die zahlreichen jungen und alten Ehemaligen und sonstige Besucher des Abschlußfestes am 12.07.14 überzeugen.
Nur noch einige bepackte Umzugskartons stehen zur Abholung bereit. Dinge wie Werktische, Schraubstöcke, Winkelsägen usw. aus dem Werkraum, die nicht in die KGS kommen, werden entsorgt oder können gegen kleines Spendengeld erworben werden.
Liebe 57er, die Ihr nicht erschienen wart, da habt ihr Schnäppchen verpaßt!

Anwesend waren von unserer Klasse Doris, Barbara, Irmgard, Irmtraud, Hannelore und Michael, Heinz , Walter.
Wir konnten in vielen Klassenräumen und Fluren die ausgestellten Dokumente, Bilder und Videos bestaunen und reichlich Gespräche mit Bekannten führen.

Essen und Trinken wurde, auch draußen bei strahlender Sonne, reichlich angeboten und die Musik des Realschul-Akkordeon Orchesters umrahmte alles perfekt!

Es war ein schönes kleines Klassentreffen zwischen den Großen.
__________
Texte und Bilder werden mi Eurer Hilfe ständig ergänzt!
__________

____________________

Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau..._Myheimat-Berichte, Organisatorisches:
Es ist folgende myheimat- Berichts-Baumstruktur angedacht :

a) Stammseite


mit allgemeinen Schul-Themen und Zweigseiten-Links, als quasi Inhaltsverzeichnis der Zweigseiten. Moderator Walter Deppe:
Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau_Wir Schüler/innen von19xx bis 2014

http://www.myheimat.de/gronau-leine/kultur/realschule-georg-sauerwein-31028-gronau_wir-schuelerinnen-des-abgangs-19xx_a-bzw-b-bis-2014-d2620997.html

b) Zweigseiten


aller Klassen und von diesen auch zu betreiben/moderieren. Ein Klassen-Moderator ist dafür zu wählen:
Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau_Wir Schüler/innen des Abgangs 1957_A ... 1958 A u. 1958 B ...usw.
z.B. _ http://www.myheimat.de/gronau-leine/kultur/realsch... _

Die Seiten werden in der Stammseite als Link verzeichnet, nachdem dieser mir zugesandt wurde.

In den Zweigseiten kann der jeweilig gewählte Zweigseiten-Moderator angelieferte Schüler-Beiträge eintragen.

Schüler können aber auch Seiten einfach in Myheimat "sachlich" selbst kommentieren oder eigene Zweigseiten nach Anmeldung bei myheimat betreiben/moderieren, wenn sie ausführlicher schreiben und bebildern wollen. Die Überschrift müßte dann lauten:
Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau_Wir Schüler/innen des Abgangs 1957_A_Ursula xxx

_________________

Die Lehrerschaft, Eltern, Hausmeister können sich nach gleichem Schema einbringen, beginnend mit der Überschrift:


Realschule Georg Sauerwein, 31028 Gronau_Wir Lehrer, Eltern, Hausmeister...
Die Schüler- und Lehrer... Stammseiten sollte man untereinander durch Linklisten verlinken. Seiten/Themen- Kommentare sind sowieso möglich!
_________________

( http://downloads.greenmark-it.de/162/ldz_2012_06_2... )

Die eingestellten Bilder müssen im Bildertext mit 01 usw. beginnend, durchnummeriert werden, damit der Moderator sie den entsprechenden Haupttextstellen zuordnen kann, da das myheimat nicht vorsieht.


Gutes Gelingen!
Ich helfe gerne.
Walter Deppe


________________________

Schulschließung der Georg-Sauerwein Realschule

„Ein komisches Gefühl bleibt“
http://www.leinetal24.de/lokales/gronau/ein-komisc...

Zu unserer Schulzeit sah das aber noch anders aus“: Bei der Besichtigung der Räume treffen Generationen aufeinander.
„Die Georg-Sauerwein-Realschule wird noch lange einen festen Platz in den Köpfen der Menschen haben“, begrüßte Renate Liebig einerseits die Gäste und verabschiedete sich andererseits als kommissarische Schulleiterin. „Ich belasse es bei einer kurzen Rede, um nicht emotional zu werden“, sprach Liebig von einem wichtigen Anlass.
„Ich habe immer noch einen Schlüssel und bin froh, heute dabei sein zu können“, ergriff auch die ehemalige Schulleiterin, Christiane Kunze, das Wort, die 30 Jahre dem Kollegium der Realschule angehört hatte. Mit dem Akkordeonorchester, das gleichzeitig sein 30-jähriges Bestehen feierte, untermalte sie das Abschlussfest musikalisch. Besonderer Dank gelte dem Kollegium, das bis zum Schluss durchgehalten habe. Hierzu zählen Ruth Schmidt, Susanne Hausmann, Renate Lang, Gerline Wiertzema und Renate Liebig.
Viele Gäste folgten dem 85-jährigen Streifzug durch die Geschichte der Schule. „Wir wurden 1959 und 1960 entlassen. Danach wurde vieles neu gestaltet, aber die Physikräume erkenne ich kaum wieder“, erzählte Jutta Peter, die gemeinsam mit Doris Stein in Erinnerungen schwelgte. „Ich bin doch ein bisschen traurig, aber wir haben eine schöne KGS“, sind die beiden Gronauerinnen gespannt, wie es mit dem Gebäude weitergeht. „Ich kann mich auch noch an das Lazarett erinnern, das hier während des Krieges eingerichtet wurde“, kamen nach und nach Erinnerungen zurück. Auch Philip Willsher beschlich ein komisches Gefühl, als er seinen alten Klassenraum aufsuchte. Zwar hat er die Schule erst vor einem Jahr als Absolvent verlassen, doch zu sehen, dass sein Tisch verschwunden ist, stimmte ihn nachdenklich. Schluß LDZ-Text:

________________________

________________________________

Termine:

Lesung:
„Zeitlebens-Lebenszeit“
Eberhard Sievers in 31028 Gronau am 23.03.15 16:00 in der Bücherei, Junkernstr. 7
http://www.myheimat.de/niedersachsen/gronau-leine/...
_________
Von: "Elisabeth und Jörg Homann"
Gesendet: Freitag, 6. März 2015 10:22
An: Walter Deppe
Betreff: Aw: Buchlesung in 31028Gronau,Mo. 23.03.15 16:00 : "Zeitlebens-Lebenszeit", 80Jahre Geschichten u. Geschichte._2.Weltkrieg_Hungerjahre_Kreismittelschule usw._150301

Lieber Walter, vielen Dank dafür, dass Du uns auf die Lesung aufmerksam gemacht hast. Wenn zeitlich möglich, werde ich kommen, das Interesse ist jedenfalls vorhanden.
Herzliche Grüße aus Celle, Dein Jörg
__________
Klassentreffen, alle 3 Jahre:
9.) 25. u. 26.09.15 "Kaiser Franz-Josef", 31028 Gronau

_________________________________

Schüler-Berichte:



Walter: .....
_____________

Doris: .......

Karin: .......

_____________

usw.
_________
z.B.:

Molly_Wolfgang Posselt:
Bild: 52

Von: WWhp@aol.com [mailto:WWhp@aol.com]
Gesendet: Mittwoch, 13. August 2014 18:44
An: walter-deppe@gmx.de
Betreff: Re: Das 11-Minuten Hörbild schildert spaßig treffend den Schulalltag, teilwei...

hallo Walter,
ich habe gerade das you-tube-Video gesehen - toll. Ihr müßt ja vor langer Zeit daran gearbeitet haben, wenn Wolf-Herbert Steinhardt dabei war.
Ich hatte vor, mal nach Oberstdorf zu reisen und zu checken, ob wir dort mal ein Klassentreffen abhalten könnten. Die Fotos bestärken mich eigentlich in dieser Idee. Leider sieht die Reiseplanung für diesen Herbst bereits so eng aus (Tessin, Spanien-Rundreise, Schwarzwald-Wanderwoche), daß daraus dieses Jahr nichts mehr wird. Zwischendurch muß ich auch noch den Garten für den Winter richten. Na ja, vielleicht wird ja im nächsten Jahr was draus.

Bleib gesund und munter!

Molly

Das 11-Minuten Hörbild des 57A Abgangs schildert spaßig treffend den Schulalltag, teilweise in Reimform. Mit begleitenden Bildern,
per youtube hörbar: https://www.youtube.com/watch?v=X6TWQcFYzJg&featur...

____________________________



__________________________________

Klassentreffen, alle 3 Jahre:


Das 9. am 25. u. 26.09.15 bei "Kaiser Franz-Josef", in 31028 Gronau:
__________
Von: Reiner Siegmund
Gesendet: Mittwoch, 30. September 2015 18:44
An: Walter Deppe
Betreff: Re: ... noch mal als Dateianhang: Realschule 57er_Adressen_Version 150928_ Kurzschilderung des Klassentreffens_150928

Lieber Walter ,
herzlichen Dank für die überlieferten Fotos des Klassentreffens. Leider konnte ich aus Urlaubsgründen nicht teilnehmen. Ich bemühe mich aber beim nächsten Treffen, gesund zu erscheinen.
Herzliche Grüße
Reiner
_______

Von: Wolfgang Paul
Gesendet: Donnerstag, 1. Oktober 2015 12:04
An: Walter Deppe
Betreff: Re: ... noch mal als Dateianhang: Realschule 57er_Adressen_Version 150928_ Kurzschilderung des Klassentreffens_150928

Hallo - Walter,
vielen Dank für die beiden Fotos. Von Molly hatte ich schon welche bekommen, und so konnte ich mal wieder mit mehr oder weniger Erfolg die Namen aus Deiner Liste den entsprechenden Gesichtern zuordnen. Bei den Mädchen hatte ich zum Teil Mühe, nachdem man sich jahrelang nicht gesehen hat. Entweder ist das meine welkende Jugend und die verlangsamte Hirntätigkeit, oder die Mädchen haben sich sehr stark verändert im Lauf der Jahre....

...Ich finde es sehr gut, dass Du Dir die Mühe machst, die Liste up-to-date zu halten und ich finde auch gut, dass Doris, und ich glaube auch Hoffi, die Treffen organisieren. Anhand der Fotos hatte ich das Gefühl, dass die Teilnahme diesmal eher etwas schüchtern war. Einige Gesichter hatte ich vermisst, Lisa z.B. oder Sabine. Sind wir schon so gebrechlich geworden? Mir persönlich geht es so, dass ich keine Zeit habe, krank und gebrechlich zu werden, solange ich reisen kann. Ende Monat geht es wieder für 3 Monate in die Wärme, und darauf freue ich mich.
Euch beiden, Uschi & Dir, wünsche ich alles Gute, Spass am Leben und wenig Ungemach in Form von Krankheit und dergleichen.
Liebe Grüsse
Wolfgang
__________

Von: Michael Schentke [mailto:michael.schentke@t-online.de]
Gesendet: Sonntag, 4. Oktober 2015 16:58
An: 'Walter Deppe'; ' usw.
Betreff: AW: ... noch mal als Dateianhang: Realschule 57er_Adressen_Version 150928_ Kurzschilderung des Klassentreffens_150928

Hallo 57er,
vielen Dank an alle für den schönen Tag, die Fotos und Infos.
Hannelore und Michael
____________________
Kurzschilderung des Klassentreffens_150928:
zugehörige Bilder 55-61.
Für die, die nicht beim sonnigen Treffen waren: Freitag waren wir in kleinerer Runde abends beim Östereicher „Kaiser Franz“ (Ostmann).
Wie gewohnt verbrachten wir am Sonnabend ab 14:00 Klönstunden im Cafe am Markt und anschließend ging’s per Spaziergang zum Vortrag in’s „Norddeutsche Lachszentrum“ auf dem Großen Kanian. Hier gab es 2 Stunden von Günter Ohnesorge viel Wissenswertes über den Leine-Lachs und seine Wiederansiedlung zu sehen und zu hören! http://www.leine-lachs.de

Die Zeit verging rasch und zum Abend kehrten wir wieder beim Östereicher „Kaiser Franz-Josef" ein. Nach leckeren Speisen gab es zum Klönen bei kühlen Drinks einen regen Infoaustausch und die alten Bilder und Geschichten durften natürlich auch nicht fehlen.

Bis zum nächsten Treff !
Walter
___________

Von: Wilfrid Grote [mailto:wilfridgrote@gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 6. Januar 2016 10:51
An: Deppe, Walter
Betreff: Das allerkleinste Organon....

„Seit jeher ist es das Geschäft des Theaters wie aller Künste auch, die Leute zu unterhalten.“ beginnt Bertolt Brechts berühmtes „Kleines Organon“. Kinder- und Jugendtheaterautor Wilfrid Grote greift den Brechtschen Denkansatz in seinem „allerkleinsten organon“ auf und postuliert Ansprüche an ein Theater, das sich an die kleinen Zuschauer wendet. Abseits von verkitschten Märchenproduktionen fordert er ein Theater, das die Kinder aber nicht nur unterhält, sondern ihnen Wege aufzeigt, dem Alltag zu begegnen. In einer Zeit, in der Kinder bereits im Vorschulalter mit ihren Gefühlen und Erfahrungen, die sie als Konsumenten von Fernsehen und Internet machen, oft allein gelassen werden, ist eine Rückbesinnung auf Werte, was sie wie erfahren sollten, umso wichtiger.
Wilfrid Grote
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.