Erster Internationaler Ballonmuseumscup in Gersthofen

Gruppenbild mit Dame: Birgit Hopstein-Diller, die Siegerin des 1. Ballonmuseumscups umrahmt von den Teilnehmern, sowie 1..Bürgermeister Michael Wörle (3. v. links) und Kulturreferent Helmut Gieber (2. v. rechts) Foto: Sasa Jukcic (Foto: Sasa Jukcic)
Gersthofen: Ballonmuseum Gersthofen |

Am Samstag, den 31. Mai 2014 war es soweit. Um 5 Uhr morgens bei Sonnenaufgang und herrlichstem Wetter startete vom Ballonstartplatz Gersthofen zunächst der „Fuchs“, ein Heißluftballon mit der Aufschrift „Erlebnis Ballonmuseum Gersthofen“, eine Viertelstunde später folgten ihm neun Gasballone mit Mannschaften aus Deutschland und der Schweiz – ein seltenes und höchst eindrucksvolles Schauspiel bot sich am Himmel von Gersthofen.


Zwei Aufgaben waren gestellt, die die Teilnehmer an der Wettfahrt des Internationalen Ballonmuseumscups zu lösen hatten. Ein Zielkreuz wurde ausgelegt und nun galt es, es von oben möglichst genau mit einem farbigen Band zu treffen. Der Fuchs startete erneut und die zweite Aufgabe für die Gasballone bestand darin, aus der Höhe ein farbiges Band auf dem
Korb des Fuchses abzulegen.

Die Platzierungen der Wettfahrt wurden bei einem Festabend im Ballonmuseum Gersthofen von Rainer Haßold, dem 1. Vorsitzenden des Freiballonvereins Augsburg bekannt gegeben.

Siegerin des Ballonmuseumscups war Birgit Hopstein-Diller aus Stuttgart, den 2. Platz belegte Ulf Weisser, Stadtbergen, Dritter wurde Andreas Wiechmann, Ganderkesee.

Die Siegerin erhielt den „Ballonmuseumscup“, einen künstlerisch gestalteten Wanderpokal, den das Designbüro designwerk gmbh von Wolfgang Reichert und Anette Urban entworfen hatte.
Bürgermeister Wörle regte in seinem Grußwort an, 2019 zum 50jährigen Stadtjubiläum die Gasballonweltmeisterschaft in Gersthofen zu veranstalten..
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 05.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.