Bierzeltstimmung in Buchloe

Volleyball: Gersthoferinnen gewinnen gegen VfL Buchloe und SV Mauerstetten 2 jeweils mit 3:1 und festigen den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Landesliga.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber VfL Buchloe kamen die Aufsteigerinnen aus Gersthofen gut ins Spiel und führten früh mit fünf Punkten. Nach einer kurzen Schwächephase, in der die Gegnerinnen bis zu einem 10:9 aufholten, besannen sich die Mädels auf ihre Stärken und holten sich den Satz mit 25:21.

Auch der zweite Satz gestaltete sich bis zum 19:17 ausgeglichen. Doch nach der Auszeit von Trainerin Sabine Häubl zeigten die TSV-lerinnen Nervenstärke und sicherten sich auch diesen Satz mit 25:18.

Der dritte Satz lief dann jedoch ganz anders als erwartet. Die Gersthoferinnen machten viele Eigenfehler und spielten unkonzentriert und verloren mit 20:25.

Im letzten Satz schenkten sich beide Mannschaften Nichts und kämpften um jeden Punkt. Mit einem harten Angriff über die Mitte markierte Anne Weigl den letzen Punkt für Gersthofen zum 25:21 und die Aufsteigerinnen freuten sich über die ersten drei Punkte des Spieltages.

Dass nur ein Sieg im dritten Spiel zählt, wussten sowohl die Mädels aus Gersthofen als auch die Mauerstetterinnen. Denn beide Mannschaften waren vor diesem Spieltag punktgleich auf dem Relegationsplatz, der zur Landesliga führt. Diesen Druck merkte man den beiden Mannschaften im ersten Satz auch an. Besonders die Gersthoferinnen verschenkten durch unnötige Aufschlagfehler viele Punkte. So kam es, dass der erste Satz knapp mit 22:25 verloren ging.

Im zweiten Satz zeigten sich die Damen aus Gersthofen von ihrer ganz starken Seite. Gepuscht von den Mädels auf der Bank, die lautstark mit Schlachtrufen wie „Hey, wir wollen euch siegen sehen“ oder „Oh, wie ist das schön“ anfeuerten, kämpften sie um jeden Ball und holten den zweiten Satz mit 25:21 nach Gersthofen.

Auch der dritte Satz war hart umkämpft. Keiner konnte sich richtig absetzen und so stand es bei der letzten Auszeit 24:23 für Gersthofen. Den letzten Punkt ließen sich die Aufsteigerinnen nicht mehr nehmen und entschieden Satz drei für sich.

Der letzte Satz war nichts für schwache Nerven. Die Gersthofer Mädels feuerten sich gegenseitig an und die VfL-Halle in Buchloe glich einem Hexenkessel mit Bierzeltstimmung. Die Akteure ließen sich von dieser Stimmung nicht beeindrucken und beide Mannschaften machten wenig Eigenfehler. Die Gersthoferinnen hatten aber am Ende doch die besseren Nerven und gewannen nach einem knappen Spiel den letzten Satz mit 25:21.

Die Aufsteigerinnen feierten ihren Sieg mit einem HUMBA-HUMBA und empfangen am 30.01.16 in eigener Halle den Tabellenführer TV Bad Grönenbach und TSV Sonthofen 3.

TSV Gersthofen: Blaimer, Götz, Klink, Klostermeier, Michl, Schlegel, Steinherr, Thöle, Weigl
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.