Abteilung Rhythmische Sportgymnastik kürt ihre Stadtmeister und Stadtsieger und verabschiedet sich von der FWK-Gruppe

Alle Teilnehmerinnen der Stadtmeisterschaft 2014
 
Die FWK-Gruppe mit ihren Trainerinnen (es fehlt Tabea Schlenkrich)
Am vergangenen Samstag trafen sich rund 60 Gymnastinnen der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des TSV Gersthofen, um ihr Können im Breiten- und Leistungssport zu zeigen und die Stadtsieger und Stadtmeister der jeweiligen Disziplinen zu ermitteln. Zu der über vierstündigen Veranstaltung kamen neben den Wettkampfmädchen im Alter von sechs bis 19 Jahren, auch deren Trainer, Kampfrichter, viele Helfer im Hintergrund sowie zahlreiche Zuschauer. Diese konnten nicht nur ausdrucksstarke Übungen und farbenfrohe, glitzernde Gymnastikanzüge bewundern, sondern sich zwischendurch auch am liebevoll gestalteten Buffett stärken.
Am Ende dieses anstrengenden Wettkampftages konnte der Präsident des TSV Gersthofen Hinrich Habenicht und Kulturamtsleiter der Stadt Gersthofen Helmut Gieber die Siegerehrung vornehmen.
In der Rhythmischen Gymnastik durften wieder in einem Sonderwettkampf die Mädchen starten, die das ganze Jahr keinen Wettkampf bestreiten. Hier siegten Marianna Tambaro (Wettkampf I), Hannah Patrick (Wettkampf II), Tanja Bereth (Wettkampf III) und Isabella Zießow (Wettkampf IV). Dieses Jahr konnten außerdem schon die Kleinsten, die nur eine einzige Übung beherrschen, in einer eigens gebildeten Wettkampfklasse an den Stadtmeisterschaften teilnehmen. Hier freute sich Natalie Schön in der P4 ohne Handgerät über ihren ersten Platz. Corinna Oleff gewann in der P4, Madline Schneider in der P5 und Amelie Rogg in der P7. In der P8 erturnte sich Paulina Michel nicht nur den ersten Rang, sondern auch den Stadtsiegertitel. Bei den Kürübungen der Rhythmischen Gymnastik gewannen Anika Motzkus in der K8 und Carina Reißner in der K9, die aufgrund ihrer hervorragenden Leistung und der damit verbundenen höchsten Punktzahl verdient Stadtsiegerin der Kürübungen wurde. Auch dieses Jahr traten Anna Binswanger, Sandra Kunzler, Carina Reißner und Jessica Miller mit ihrer kreativen Gruppenübung an und wurden mit dem ersten Platz und dem Stadtsiegertitel belohnt. Den Synchronwettkampf bestreiteten insgesamt 3 Gymnastikpaare. In der P7 wurden Elena Spitzer mit Sarah Marksteiner außer Konkurrenz Erste, in der P8 siegten Paulina Michel und Isabel Rogg vor Alexandra Feltl und Julia Senft.
Im Einzelwettkampf der Rhythmischen Sportgymnastik gingen insgesamt 10 Gymnastinnen an den Start. Bei den Jüngsten – der KLK 8 – wurde Anna Helwig Erste. In der KLK 9 durfte Sophia Wagner auf das oberste Treppchen steigen.
In der Schülerwettkampfklasse konnte Sophie Schaar wie schon die letzten Jahre ihren ersten Rang vor Mariagrazia Chirulli, Alicia Kramer und Katja Kramer verteidigen. Nathalie Kramer startete in der Jugendwettkampfklasse alleine und wurde somit Erste. Elisabeth Neumüller zeigte nicht nur sauber geturnte Übungen, sondern auch starke Nerven und sicherte sich vor Carolin Welsch und Samantha Gardzielewski den ersten Platz und wurde Stadtmeisterin im Einzelwettkampf.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge traten dieses Jahr die Mädchen der FWK-Gruppe an, denn nur einen Tag vor den Stadtmeisterschaften mussten sich Carolin Welsch, Elisabeth Neumüller, Tabea Schlenkrich, Melanie Niggl, Theresa Lucas und Samantha Gardzielewski zusammen mit ihren Trainerinnen dazu entschließen, die Gruppe aufgrund gesundheitlicher und beruflicher Gründe in dieser Form aufzulösen. In diesem letzten Wettkampf gaben fünf davon noch einmal ihr Bestes, turnten ihre Übung zum Schluss ein zweites Mal ganz ohne Druck und Wertung nur für ihre Eltern, Freunde und Trainerinnen und erhielten ihren letzten und wohl emotionalsten Stadtmeistertitel.

Die Platzierungen im Einzelnen


Rhythmische Sportgymnastik

FWK Einzel
1. Elisabeth Neumüller, 2. Carolin Welsch, 3. Samantha Gardzieleweski
JWK Einzel
1. Nathalie Kramer
SWK Einzel
1. Sophie Schaar, 2. Mariagrazia Chirulli, 3. Alicia Kramer, 4. Katja Kramer
KLK9
1. Sophia Wagner
KLK8
1. Anna Helwig
FWK Gruppe
1. TSV Gersthofen mit Carolin Welsch, Elisabeht Neumüller, Melanie Niggl, Theresa Lucas, Samantha Gardzieleweski

Rhythmische Gymnastik

P4 o.H.
1. Natalie Schön, 2. Luisa Hofmeister, 3. Xenia Velikan, 4. Jessica Will, 5. Lea Imhof, 6. Leonie Drasdo, 7. Greta Soti, 8. Eva Wöhrer
P4
1. Corina Oleff, 2. Katharina Fendt, 3. Anna-Maria Ortner
P5
1. Madline Schneider, 2. Sibel-Luisa Arslan, 3. Maja Wimmer, 4. Lena Köbbert, 5. Melina Paula
P7
1. Amelie Rogg, 2. Sarah Marksteiner, 3. Elena Spitzer, 4. Lena Gütl
P8
1. Paulina Michel, 2. Isabel Rogg, 3. Julia Senft, 4. Alexandra Feltl
Synchron P7
1. Elena Spitzer / Sarah Marksteiner
Synchron P8
1. Paulina Michel / Isabel Rogg, 2. Alexandra Feltl / Julia Senft
K8
1. Anika Motzkus
K9
1. Carina Reißner, 2. Sandra Kunzler, 3. Jessica Miller
K8 Gruppe
1. TSV Gersthofen mit Anna Binswanger, Sandra Kunzler, Carina Reißner und Jessica Miller

Sonderwettkampf

Sonderwettkampf I
1. Marianna Tambaro, 2. Sophie Wagler
Sonderwettkampf II
1. Hannah Patrick, 2. Leonie Weigl, 3. Niloufar Hosseini, 4. Denisa Fluxa, 4. Emily Weigl, 6. Marta Kladiwa, 7. Edona Ahmeti
Sonderwettkampf III
1. Tanja Bereth, 2. Lucia Soares, 3. Sophie Wagler
Sonderwettkampf IV
1. Isabelle Zießow, 2. Julia Baltruschat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.