SPD-Stadtratskandidaten nominiert

Die Gersthofer SPD traf sich am 30.11.2013 im Gasthof Hillebrand zu ihrer Aufstellungsversammlung. Der Ortsvereinsvorsitzende Peter Schönfelder konnte neben zahlreichen Gästen, unter ihnen die stellvertretende Vorsitzende der SPD im Bayerischen Landtag Dr. Simone Strohmayr, den Fraktionsvorsitzenden der FW- Gersthofen Reinhold Dempf und den mit den FW gemeinsam unterstützten Bürgermeisterkandidaten Michael Wörle, 38 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen.

Reinhold Dempf brachte in seinem Grußwort die Hoffnung zum Ausdruck, dass dieser in der Geschichte der Stadt Gersthofen einmalige Schulterschluss zwischen FW und der SPD dazu beitragen möge, dass die nächste Stadtratsperiode von mehr Sachpolitik und Fairness geprägt wird, als die nun zu Ende gehende. Große Aufgaben seien nach Auffassung von Dempf ungelöst oder zumindest nur halbherzig in Angriff genommen worden.

Michael Wörle, gemeinsamer Bürgermeisterkandidat von FW und SPD, stellte das Miteinander in Gersthofen in den Mittelpunkt seines Grußwortes. Mit großem Beifall wurde die Darstellung Wörles quittiert, als er sagte, dass er sich freue an der Spitze von 2mal 30, somit an der Spitze von 60 Stadtratskandidaten zu stehen, die gemeinsam mit ihm sich für ein starkes Gersthofen einsetzen.

Peter Schönfelder erklärte das komplizierte Abstimmungsverfahren und er nahm Bezug zu den seit Monaten geführten Diskussionen im Vorstand und mit verschiedenen Bewerbern. Nunmehr sei es, so Schönfelder gelungen, der Mitgliedschaft einen Vorschlag vorzulegen, der sich von den Listen früherer Jahre deutlich abhebe, der Kan didatinnen und Kandidaten aufweist, die in den Gersthofer Vereinen verwurzelt sind und dass ein Fünftel jünger als 31 Jahre ist. Des Weiteren betonte Schönfelder, dass das Durchschnittsalter bei 49 Jahren liegt und dass 43 Prozent der SPD- Kandidaten Frauen sind.

Die Wahlhandlung, als Höhepunkt der Aufstellungsversammlung, wurde von der Landtagsabgeordneten Dr. Simone Strohmayr geleitet. Über jeden einzelnen Platz lies Simone Strohmayr abstimmen, wobei sich zu jedem aufgerufenen Platz der jeweilige Bewerber bzw. Bewerberin vorstellte. Am Ende des Verfahrens stimmte dann die Versammlung mittels Stimmzettel über den Gesamtvorschlag ab. Auf den Gesamtvorschlag entfielen dann 100 Prozent aller Stimmen.

Die SPD- Liste:

1. Peter Schönfelder 64 Betriebsratsvorsitzender i.R./Stadtrat / Kreisrat
2. Annegret Kirstein 73 Personalsachbearbeiterin a.D./3.Bürgermeisterin Stadträtin/Kreisrätin
3. Klaus Greiner 59 Studiendirektor / Stadtrat
4. Gabriele Schmidthals- Pluta 52 Industriekauffrau
5. Christian Miller 50 Postbeamter / Stadtrat
6. Melanie Hammel 30 Studentin
7. Martin Ehinger 36 Elektroingenieur
8. Magdalena Königer 19 Schülerin
9. Dr. Rudolf Michel 56 Kinder- und Jugendarzt
10. Janine Hendriks 50 Geowissenschaftliche Präparatorin
11. Michael Senft 41 Verwaltungsfachangestellter
12. Annegret Schwarzkopf 48 Selbstständig
13. Valentin Metzger 19 Schüler
14. Elfriede Hauber 58 Kaufmännische Angestellte
15. Jakob Kraus 23 Student
16. Rita Richter 55 Modeberaterin
17. Werner Grigoleit 64 Dipl.- Ing./Verkaufsleiter
18. Melanie Bauer 31 Sachbearbeiterin
19. Markus Straub 26 Einzelhandelskaufmann
20. Christiane Lange 55 Dipl. Volkswirtin
21. Dietrich Pohl 69 Rentner
22. Petra Kretschmer 50 Kaufmännische Angestellte
23. Herbert Huber 55 Betriebsratsvorsitzender
24. Dusanka Wahl 64 Reinigungskraft
25. Rudolf Nienhaus 51 Chemiefacharbeiter
26. Melanie Fischer 42 Sachbearbeiterin
27. Harald Itzelsberger 54 Kommissionierer
28. Peter Haider 71 Omnibusfahrer i.R.
29. Adolf Feth 61 Technischer Sachbearbeiter
30. Ingo Jensch 62 Lehrer
31. Peter Eder (Ersatz) 68 Verlagskaufmann i.R.
32. Dieter Gernhardt (Ersatz) 77 Dipl.- Ingenieur Maschinenbau i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.