Protestkundgebung vor dem Industriepark Gersthofen

Gersthofen: MVV-IGS | Tarifrunde 2015 / Chemische Industrie / IG BCE erhöht den Druck
Die Chemie-Tarifrunde 2015 befindet sich in einer außerordentlich schwierigen Phase. In neun Verhandlungen in den Tarifregionen haben sich die Arbeitgeber keinen Millimeter bewegt. Auch die Bundesrunde am 24. Februar in Kassel brachte keine Fortschritte, vielmehr sind die Fronten verhärtetet.
(siehe Medieninformation „Arbeitgeber spielen mit dem Feuer“ vom 24.02.2015; http://www.igbce.de/94558/xix-6-chemie-tarifrunde-...)

Um den Stillstand am Verhandlungstisch zu überwinden, wird die IG BCE jetzt ihre Mitglieder mobilisieren. In vielen Veranstaltungen und Aktionen auf regionaler und lokaler Ebene wird die Gewerkschaft Flagge zeigen und ihren Forderungen demonstrativ Nachdruck verleihen.
Im Schwaben beginnen die Protestveranstaltungen am Dienstag, den 11.03.2015 um 11.45 Uhr vor dem Industriepark in Gersthofen. Dort werden mehrere hundert Beschäftigte erwartet, die ihrem Unmut über die Verweigerung der Arbeitsgeberseite Ausdruck verleihen wollen.

Torsten Falke, Augsburger Bezirksleiter der IG BCE ruft alle Beschäftigten zu einer tarifpolitischen, verlängerten Mittagspause vor die Tore. "Wir müssen den Arbeitgebern zeigen, das wir die Schnauze voll haben von der ständige Leistungsverdichtung. Gleichzeitig sein man nicht bereit die Beschäftigten an den guten Unternehmensergebnissen zu beteiligen. Wenn es einen Schutzschirm für Firmen gibt, muss es auch einen Schutzschirm für Arbeitnehmer/Innen geben, so Falke! Und der heißt Tarifvertrag, Tariferhöhung und Gewerkschaft! Wir werden die Arbeitgeber nun massiv in die Enge treiben! Ab April besteht die Möglichkeit zu Warnstreiks. Auch diese will Bezirksleiter Falke nicht ausschließen!

Die diesjährige Tarifrunde ist eine Frage der Gerechtigkeit!
 Dicke Dividenden für Aktionäre, üppige Bonuszahlungen für Manager und ein paar Cents für die Beschäftigten? Das passt nicht zusammen.
 Bleiben die Bosse stur, ist ein Arbeitskampf nicht mehr auszuschließen. Wir stehen bereit.

Das Forderungspaket der IG BCE für die Chemie-Runde 2015:
1. Die Entgelte sollen um 4,8 Prozent und die Ausbildungsvergütungen in jedem Ausbildungsjahr um 60 € erhöht werden.
2. Laufzeit 12 Monate
3. Der Tarifvertrag Demografie und Lebensarbeitszeit soll weiter entwickelt und der Demografiefonds ausgebaut werden. Schwerpunkte sind gute und gesunde Arbeit sowie lebensphasenorientierte Arbeitszeit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.