Generalversammlung der Chorgemeinschaft Gersthofen

Gersthofen: Gasthaus Stern | Bei der Generalversammlung der Chorgemeinschaft Gersthofen blickte die 1. Vorsitzende Gabriele Janischka auf ein terminreiches Sängerjahr zurück. Das Hauptaugenmerk lag beim Konzert "Fröhlicher Abend" im Pfarrzentrum Oscar Romero. Dieses war sehr gut besucht und fand großen Anklang. Es wird daher auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Stolz ist man auf die über 60 Jahre bestehende traditionelle Waldmesse am Peterhof. Jedes Jahr immer wieder schön, das Singen mit anderen Chören des Augsburger Sängerkreis im Hofgarten der Regierung von Schwaben.
Chorleiter Thomas Bertossi ging auf die einzelnen Auftritte intensiv ein, und stellte dem Chor eine gute Leistung aus. Jedoch bedeutet das weiterhin, zielorientierte und ausdauernde Probenarbeit.
Kassier Toni Schön überzeugte von einer ordnungsgemäß geführten Kasse. Die auf der Tagesordnung angeführte Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen.
Die durchgeführten Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzende Gabriele Janischka wurde im Amt bestätigt.
2. Vorsitzende Elisabeth Huber schied aus, dafür wurde Christina Speth einstimmig gewählt.
Kassier Toni Schön, Vertreterin Gerda Miorin, Schriftführerin Elfriede Schulz und Vertreterin Gabi Ziegler, Notenwartin Angelika Habesreiter und Vertreter Manfred Haase wurden bestätigt.
Beisitzer sind:
Gerda Friedrich, Ludwig Riedl, Anni Leopold, Katharina Friedl schied aus, dafür neu im Gremium Sigrun Olbrich.
Als Revisorin fungiert weiterhin Hannelore Herrmann.
Geehrt wurden für langjährige Treue:
Herr Friedrich Peter für 40 Jahre, Frau Antonia Seitz für 60 Jahre.
Überreicht wurden Urkunden, Ehrennadeln und Präsente.
Im folgenden Sängerjahr, ab Oktober, wird erneut eine dringend erforderliche Werbeaktion starten, um aktive Sänger zu gewinnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.