Rockparty zugunsten Schulprojekt in Ghana

Die Öko-Berufsschule in Fume in Ghana – hier bei der Einweihungsfeier – benötigt noch viele Spenden, um den Betrieb auf dem Laufenden zu halten. (Foto: privat)
 
Sorgen bei der Rockparty im Gersthofer Gasthaus Stern für Live-Musik: das Duo „Akustikmoment“. (Foto: pm)
Gersthofen: Gasthof Stern | Die Öko-Berufschule in Fume in der Volta-Region im westafrikanischen Ghana, für die der örtliche Verein „Kukumba - Wir alle sind eins“ die Adoption“ übernommen hatte, ist eingeweiht. Doch bis sich die Schule finanziell selber unterhalten kann, wird noch einige Zeit dauern. Und so wirbt der Verein um das Gersthofer Gastronomenpaar Ulrike und Josef Seitz weiter um Spenden und Hilfsmittel. Als nächste Benefizveranstaltung steht am Samstag, 15. November, im Gasthof Stern, Kirchplatz 10, eine Rockparty mit dem Duo „Akustikmoment“ an. Der Erlös fließt in das „Projekt Lebensplan - Wir für Afrika“.

Die ökologisch ausgerichtete Berufsschule wurde unlängst in Anwesenheit der Diplom-Psychotherapeutin Brigitte Rasmus eingeweiht. Um den Stellenwert der Lernstätte gleich von vornherein auf eine breite Basis zu stellen, wurden dazu Honoratioren, Regierungsvertreter und die Bevölkerung der umliegenden Dörfer eingeladen. Derzeit werden knapp über 20 Schüler unterrichtet. In Kürze kommen die ersten Schülerinnen der Fashion Design Class hinzu. Die Schüler seien sehr motiviert und bisher habe noch keiner gefehlt, berichtet Barbara Rasmus. „Die Schulzeit ist aufgeteilt in 80 Prozent praktische Tätigkeit, der Rest beinhaltet theoretische Fächer nach den Vorgaben des National Vocational Training Institute.“ Daneben würden Projekt orientiert lokale Handwerker beschäftigt.

Die Schule ist nun zwar in Betrieb, dennoch sind noch viele Geldmittel für diverse Sachen notwendig. Brigitte Rasmus zählt die lange Liste auf: „Wir sammeln im Moment für die noch fehlenden Werkzeuge der Zimmerer- und Maurer-Klasse, für Näh- und Strickmaschinen der Fashion-Design-Klasse, für eine Solar-Trocknungsanlage sowie für die Gehälter der Lehrer und eines Wachmanns.“ Außerdem sucht „Kukumba“ Sponsoren für Schüler, deren Eltern das Schulgeld von rund 45 Euro im Vierteljahr nicht aufbringen können.
Darüber hinaus wirft der Verein auch ein Auge auf das Wohl der Lernenden. Wichtig seien auch feste Schuhe und Gummistiefel, teilt Brigitte Rasmus mit. „Gerade die ärmeren Schüler tragen oft nur Flip Flops, die zum Arbeiten ungeeignet und gefährlich sind.“

Kukumba gibt sich aber auch optimistisch. Ziel sei es, dass die Schule baldmöglichst auf eigenen finanziellen Beinen steht. Dazu beitragen sollen das Schulgeld, Bau- und Schreineraufträge, der Anbau und Verkauf von Pilzen, Bio-Obst- und -Gemüse sowie der Verkauf von geschneiderten Stoff-Pads, Batikstoffen, Ketten und Schmuck. Die Selbstfinanzierung könne aber nicht kurzfristig realisiert werden, resümiert Rasmus.

Musik von „Akustikmoment“

Deshalb packt der Verein „Kukumba“ zur Unterstützung kräftig an. Die jetzige Rockparty soll wieder Geld einbringen, um die eine oder andere Sache vor Ort in Ghana voranzubringen. Mit von der Party ist diesmal das Duo „Akustikmoment“.

Die zwei Augsburger Musiker Lisa und Nino sind Allrounder. Ihr Metier sind Rock, Pop, Oldies und Schlager sowie das Beste aus den aktuellen Charts. Das heißt: Das Duo garantiert ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und persönliches Programm.

Nur mit einer Akustikgitarre und zwei Mikrofonen bewaffnet reduziert „Akustikmoment“ die Instrumentalisierung auf das Wesentliche. Dennoch gelingt es dem Duo mit seinen akustisch arrangierten Coversongs die verstaubte Rock- und Popwelt neu zu beleben.

Der Eintritt zur Rockparty kostet zwölf Euro. Karten dazu gibt es im Vorverkauf unter der Telefonnummer 08238/9675770 oder per E-Mail unter info@kosmetikstudio-anemone.de.

• Geldspenden nimmt der Gersthofer Verein unter folgenden Kontodaten entgegen: Kukumba, IBAN: DE29720501010030223796, BIC: BYLADEM1AUG.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.