Musikschüler zeigen wieder ihr Können

Bei der Sing- und Musikschule Gersthofen stehen Spaß und Freude an der Musik im Mittelpunkt, nicht der Leistungsdruck.
Das gemeinsame Musizieren hat an der Sing- und Musikschule Gersthofen eine hohe Priorität. Dementsprechend gibt es dort eine Vielzahl von Bands, Gruppen, Ensembles und Orchester.

Mit wie viel Spaß, Engagement und musikalischem Können die jungen Talente dabei zu Werke gehen, zeigt sehr eindrucksvoll immer das Jahreskonzert der Musikschule. Nun steht dieses Ereignis wieder an! Es geht am Sonntag, 6. April, in der Stadthalle über die Bühne. Beginn ist um 16 Uhr.

In den letzten Wochen haben die Schüler der Sing- und Musikschule intensiv geprobt, um ihr Erlerntes zu festigen und nun öffentlich darzubieten. Dazu hat Musikschulleiter Robert Kraus wieder ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm zusammengestellt.

Bei der Veranstaltung in der Stadthalle sind alle Altersgruppen und Stilrichtungen – musikalische Früherziehung, Chor, Gesang, Musik und Ballett – vertreten. Sie alle präsentieren einen bunten Querschnitt aus dem Leben an der Sing- und Musikschule.

Die Jahreskonzerte haben in der Vergangenheit stets Kraft und Freude, Inspiration und Kreativität versprüht. Auch heuer macht die Veranstaltung den Schülern die Welt der Musik vor großem Publikum zugänglich, macht sie stark und zugleich auch stolz.

Die Verantwortlichen der Musikschule wünschen sich deshalb, dass Eltern, Verwandte und Freunde, aber auch die breite Öffentlichkeit die Begeisterung und die Offenheit der Musik- und Ballettschüler persönlich miterleben. Das Jahreskonzert sei eine „Entdeckung“, wie Musiker, Sänger und Tänzer mit Leidenschaft ihre Instrumente spielen, Melodien singen und eintauchen in die Welt der Töne und Schrittfolgen, so Musikschulleiter Robert Kraus. Das gemeinsame Musizieren sei die Quintessenz allen Lernens und Übens, ergänzt Vorsitzender Armin Gaurieder.

Übrigens: Mit dem Eintrittsgeld bestreitet die Musikschule nicht nur die Miete der Stadthalle. Sie fördert damit auch ihre Schüler sowie die Jugend- und kostenlose Ensemble-Arbeit, damit das Kulturgut auch weiterhin an der Schule vermittelt werden kann. Zugute kommt dies letztlich auch der Öffentlichkeit mit Kirchenkonzerten, Gastspielen bei Theateraufführungen wie zuletzt bei der Valentinade „Tingel Tangel“ der Theatergruppe des TSV Firnhaberau, bei Workshops, bei den Kol-La-Faschingssitzungen oder wie jetzt beim Jahreskonzert.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 05.04.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.